VG-Wort Pixel

Kaninchen mit Romesco-Sauce

essen & trinken 3/2015
Kaninchen mit Romesco-Sauce
Foto: Ulrike Holsten
Mandeln, Rosinen, Nelken schmoren mit dem Fleisch. Und erst die Sauce: Pistazien, Paprika, Piri-Piri!
Fertig in 50 Minuten plus Garzeit 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 350 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Kaninchen

Gewürznelken

Tl Tl Koriandersaat

Sternanis

Tl Tl schwarzer Pfeffer

Kaninchenrücken (à 400 g)

Kaninchenkeulen (à 250 g)

Salz

El El Olivenöl

Knoblauchzehen

g g geschälte Mandelkerne

Lorbeerblätter

g g Rosinen

ml ml Sherry (Cream)

Sauce

g g Tomaten

Glas Gläser geröstete Paprikaschoten (220 g)

Schalotte

g g Pistazien (in der Schale)

g g Mandelkerne (in Blättchen)

El El Rotweinessig

El El Olivenöl

Salz

Zucker

Piri-Piri (ersatzweise Tabasco)


Zubereitung

  1. Nelken, Koriander, Anis und Pfeffer im Mörser grob zerstoßen. Kanichenrücken in je 3 Teile hacken, Keulen in je 2 Stücke hacken. Kaninchenstücke mit Salz und der Gewürzmischung rundum einreiben.
  2. Öl in einem Bräter erhitzen. Kaninchenstücke darin anbraten. Knoblauch, Mandeln, Lorbeer und Rosinen zugeben. Mit Sherry ablöschen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 35-40 Minuten garen.
  3. Für die Sauce Stielansätze von den Tomaten schneiden, Paprika abtropfen lassen. Tomaten und Paprika klein schneiden. Schalotten fein würfeln. Pistazienkerne aus den Schalen lösen und grob zerbröseln. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Alles mit Essig und Öl verrühren, mit Salz, 1 Prise Zucker und Piri-Piri würzen.
  4. Sauce mit den Kaninchenteilen servieren. Dazu passt Brot.
Tipp Am Vormittag die Sauce vorbereiten und das Kaninchen zerteilen. In den Ofen schieben, wenn die Gäste da sind.