Zwetschgen-Tiramisu

Weizen-Radler mit Zimtsirup ist der Clou in unserem Tiramisu - es verbindet Zwetschgenkompott, Biskuits und Mascaponecreme.
0
Aus essen & trinken 4/2015
Kommentieren:
Zwetschgen-Tiramisu
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 2 Orangen, (davon 1 Bio)
  • 500 g TK-Zwetschgen
  • 150 g Zucker
  • 4 Eigelb, (Kl. M; sehr frisch)
  • 50 g Puderzucker
  • 400 g Mascarpone
  • 1 Zimtstange, klein
  • 150 ml Weizen-Radler
  • 16 Löffelbiskuits
  • Zimtpulver, zum Bestäuben
  • Kakaopulver, zum Bestäuben

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.
plus Garzeit ca. 1 Stunde plus Kühlzeit 30 Minuten

Nährwert

Pro Portion 417 kcal
Kohlenhydrate: 42 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 24 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Von 1/2 Bio-Orange die Schale mit dem Sparschäler in dünnen Streifen abschälen. Aus den Orangen 200 ml Saft auspressen. Zwetschgen mit 100 g Zucker, Orangensaft und -schale in einem breiten Topf mischen und langsam unter Rühren aufkochen. Offen 50-60 Minuten sehr sämig-dicklich einkochen (Test: Wenn man das Kompott durchrührt und die Zwetschgenmasse nicht mehr zusammenläuft, ist die Konsistenz richtig). Orangenschale herausnehmen, in feine Streifen schneiden und abgedeckt beiseitestellen. Kompott abkühlen lassen.
  • Eigelbe und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührers in 5 Minuten sehr dicklich-weißlich aufschlagen. Mascarpone zugeben und unterrühren. 30 Minuten kalt stellen. Creme in einen Spritzbeutel füllen.
  • Restlichen Zucker mit 50 ml Wasser und der Zimtstange aufkochen und 5 Minuten einkochen lassen. Weizen-Radler in
 ein flaches Gefäß geben und mit dem Zimtsirup würzen. Löffelbiskuits halbieren.
  • Löffelbiskuits nacheinander kurz in dem Radlersirup tränken. Abwechselnd mit der Mascarponecreme und dem Zwetschgenkompott in 8 Gläser verteilen. Mit Zimtpulver und etwas Kakao bestäuben, die Orangenschale darauf verteilen und servieren.
  • Vom Zwetschgenkompott kann man auch gut die doppelte Menge kochen, als Brotaufstrich, Kuchenfüllung oder für Waffeln.
nach oben