Pistazien-Couscous mit Minzhimbeeren

Pistazien-Couscous mit Minzhimbeeren
Foto: Ulrike Holsten
Mit Minze drin und drüber lädt der nussig-fruchtige Couscous locker flockig zum spannenden Finale.
Fertig in 35 Minuten plus Kühlzeit 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 603 kcal, Kohlenhydrate: 70 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Minzhimbeeren

g g Zucker

Stiel Stiele Pfefferminze

g g Himbeeren (tiefgekühlt)

Pistazien-Couscous

g g Pistazienkerne

ml ml Milch

g g Zucker

Tonkabohne (z. B. in Apotheken oder online bestellen)

g g Couscous

Salz

ml ml Schlagsahne

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Minzhimbeeren in einem kleinen Topf Zucker und 100 ml Wasser aufkochen. Kurz kochen lassen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. 3/4 der Minze mit Küchengarn zusammenbinden. Zuckerlösung vom Herd nehmen, Minze darin 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Inzwischen Pistazien grob hacken, 10 g Pistazien beiseitelegen. Milch und Zucker aufkochen, Tonkabohne fein reiben und mit Couscous, 1 Prise Salz und 30 g Pistazien in die kochende Milch rühren. Zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten quellen, dann abkühlen lassen.
  3. Minzstrauß aus der Zuckerlösung nehmen, dabei ausdrücken. Himbeeren unterheben und auftauen lassen.
  4. Kurz vor dem Servieren die Sahne steif schlagen. Couscous mit Gabeln auflockern. Hälfte der Sahne unterrühren, restliche Sahne unterheben. Restliche Minzblättchen abzupfen und zu den Himbeeren geben. Couscous mit Himbeeren und restlichen Pistazien bestreut anrichten.
Tipp Die Tonkabohne gibt Desserts eine feinherbe Vanillenote. Sie enthält jedoch Cumarin, daher mit Bedacht dosieren! Zu viel davon kann Kopfschmerzen bereiten.

Mehr Rezepte