Rhabarber-Streuselkuchen

Für jeden Tag 5/2015
Rhabarber-Streuselkuchen
Foto: Matthias Haupt
Mürbe Streusel mit zartem Haferflockenbiss, säuerliche Frucht und saftiger Rührteig. Kurz: ein Gedicht!
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 344 kcal, Kohlenhydrate: 39 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
20
Stücke

g g Mehl

g g Zucker

Pk. Pk. Vanillezucker

Salz

g g Haferflocken (blütenzart)

g g Butter (kalt, in kleinen Stücken)

kg kg Rhabarber

Pk. Pk. Weinsteinbackpulver

g g Butter (weich)

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

Eier (Kl. M)

ml ml Milch

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 150 g Mehl, 100 g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz und Haferflocken mischen. Kalte Butter zugeben und mit den Knethaken des Handrührers oder mit den Händen zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Kalt stellen.
  2. Den Ofen auf 190 Grad (Umluft 170 Grad) vorheizen. Rhabarber putzen und in 3 cm lange Stücke schneiden. 400 g Mehl und Backpulver mischen. Weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz und Zitronenschale mit den Quirlen des Handrührers mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Eier nacheinander jeweils 1⁄2 Minute unterrühren. Mehlmischung und Milch abwechselnd bei kleiner Stufe zügig unterrühren.
  3. Teig gleichmäßig auf ein gefettetes (oder mit Backpapier belegtes) Backblech (40 x 30 cm) streichen. Mit dem Rhabarber belegen und die Streusel darauf verteilen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 35-40 Minuten backen.
Tipp Wenn Sie Himbeer­rhabarber bekommen, greifen Sie zu. Sein hellrotes Fruchtfleisch hat ein leicht liebliches Aroma und ist nicht so säuerlich. Grundsätzlich gilt: Junger Rhabarber muss nicht geschält werden, nur bei dicken Stangen eventuell die Schale abziehen.