Ofengemüsesalat mit Quinoa und Feta-Creme

Ofengemüsesalat mit Quinoa und Feta-Creme
Foto: Thorsten Suedfels
Mariniert und geschmort tummeln sich Zucchini, Tomate, Paprika und Kräuterseitling zum Salat. Chiligeschärfter Quinoa und Feta-Creme sind nur zu gern dabei.
Fertig in 30 Minuten plus Marinierzeit 30 Minuten plus Garzeit 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 499 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 18 g, Fett: 31 g

Zutaten

Für
4
Portionen

gelbe Paprikaschote

rote Paprikaschote

Zucchini (300 g)

g g Kräuterseitlinge (klein)

g g mittelgroße Rispentomaten

Stiel Stiele Zitronenthymian

Zweig Zweige Rosmarin

El El Chardonnay-Essig (ersatzweise Weißweinessig)

El El Olivenöl

Fleur de sel

Salz, Pfeffer

g g Quinoa

ml ml Orangensaft

Tl Tl Chiliflocken

Baby-Römersalat

g g Feta

Stiel Stiele Basilikum

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Paprika putzen, vierteln, entkernen und in 4-5 cm große Stücke schneiden. Zucchini putzen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Kräuterseitlinge putzen, längs halbieren und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Tomaten putzen und halbieren. Zitronen-Thymianblätter von den Stielen, Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen, Rosmarin und Zitronenthymian fein hacken. Paprika, Zucchini, Pilze, Tomaten, Rosmarin und Zitronenthymian in einer Schüssel mit Essig und Olivenöl mischen. Mit Fleur de sel und Pfeffer würzen. 30 Minuten marinieren, dabei öfter mischen.
  2. Quinoa in einem Sieb unter fließend heißem Wasser abspülen. Orangensaft mit 50 ml Wasser, Chiliflocken und Salz kurz aufkochen. Quinoa zugeben, verrühren und zugedeckt bei milder bis mittlerer Hitze 10-12 Minuten garen und bei ausgeschalteter Herdplatte 20 Minuten quellen lassen.
  3. Gemüse mit der Marinade auf einem Backblech nebeneinander verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15-20 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Quinoa zugeben und vorsichtig mischen. Römersalat putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Römersalat vorsichtig unter das Gemüse heben.
  4. Käse grob zerkrümeln und in einen Rührbecher geben. 100 ml kaltes Wasser zugeben und mit dem Schneidstab cremig mixen. Creme in eine kleine Schale füllen. Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Ofengemüsesalat auf einer Platte anrichten, mit Basilikum bestreuen und mit der Feta-Creme servieren.
Tipp In Südamerika ist Quinoa (spricht sich „Kinwah“) schon seit 5000 Jahren Grundnahrungsmittel, jetzt gewinnen auch hier die glutenfreien und eiweißreichen Körner rasant neue Freunde. Die Samen, die sie eigentlich sind, sehen aus wie Getreide, sind aber Spinatverwandte. Quinoa wird wie Reis gegart - allerdings schneller - und ist eine vielseitige Beilage, macht sich gut in Müsli und Suppe oder perfekt im Salat.

Mehr Rezepte