Schweinenacken

Schwein vom Grill? Da halten wir große Stücke drauf! Ohne Zeitdruck im Nacken wird’s was:
 Mit selbst gemachter Würzmischung bei konstanter Hitze den Grill machen lassen.
0
Aus essen & trinken 7/2015
Kommentieren:
Schweinenacken
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 4 Sternanis
  • 2 g Kümmel
  • 4 g Koriandersaat
  • 4 g Salz, grob
  • 4 g schwarze Pfefferkörner
  • 2 Tl Majoran, getrocknet
  • 1.2 kg Schweinenacken
  • 20 g Honig, flüssig

Zeit

Arbeitszeit: 15 Min.
plus Garzeit 1:30 Stunden

Nährwert

Pro Portion 306 kcal
Eiweiß: 27 g
Fett: 21 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Gewürzmischung Gewürze und Salz im Mörser grob zerstoßen. Fettseite des Schweinenackens mit einem Messer über Kreuz einschneiden. Das Fleisch rundum mit ca. 1/3 der Gewürzmischung einreiben. Fleisch auf einem Kugelgrill mit Deckel bei mittlerer indirekter Hitze 1:30 Stunden sanft grillen, dabei mehrmals wenden.

  • Honig mit ca. 1/3 der Gewürzmischung verrühren. Schweinenacken damit in den letzten 15 Minuten mehrmals auf beiden Seiten bestreichen.

  • Schweinenacken vom Grill nehmen, in einer Arbeitsschale mit Alufolie bedeckt 10 Minuten ruhen lassen und in Scheiben schneiden. Fleisch mit Kartoffelsalat (siehe Rezept: Kartoffelsalat mit Meerrettich) servieren .

  • Die restliche Gewürzmischung hält sich verschlossen im Twist-off-Glas 1-2 Wochen und eignet sich auch gut für Lamm oder Rind.