VG-Wort Pixel

Stampfkartoffel-Gröstl

Für jeden Tag 7/2015
Stampfkartoffel-Gröstl
Foto: Matthias Haupt
In Tirol gehören Kartoffelscheiben hinein. Aber unser Gröstl aus Stampf ist viel schmackiger und mit Tomaten herrlich sommerlich.
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 638 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 45 g

Zutaten

Für
2
Portionen

g g mehligkochende Kartoffeln

Salz

g g Tomaten (gemischt, (Strauch­ und Kirschtomaten))

Frühlingszwiebeln

El El Olivenöl

Pfeffer

Muskat (frisch gerieben)

g g Tiroler Speck (in dünnen Scheiben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser zugedeckt bei mittlerer Hitze 20-25 Min. garen.
  2. Tomaten putzen, große Tomaten in Scheiben schneiden, Kirschtomaten halbieren. Frühlingszwiebeln putzen, das Grüne in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Das Hellgrüne und das Weiße in schräge, ca. 1 cm breite Ringe schneiden.
  3. Kartoffeln abgießen, auf der Herdplatte bei mittlerer Hitze ausdampfen lassen. Dann mit einem Holzspatel in Stücke zerhacken, sodass ein grober Stampf entsteht. 5 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffelstampf hineingeben. Bei mittlerer bis starker Hitze knusprig braun anbraten. Dabei erst wenden, wenn der Stampf von der Unterseite braun ist. Frühlingszwiebelringe zugeben, kurz mitbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  4. In einer zweiten Pfanne 1 El Öl erhitzen, die langen Frühlingszwiebelstücke darin kurz anbraten, Speck zugeben und knusprig ausbraten. Kartoffelmischung in einem Sieb abtropfen lassen. Auf den Tomatenscheiben anrichten. Speckmischung darauf verteilen. Mit restlichem Olivenöl beträufelt servieren.
Tipp Klassisch wird das Tiroler Gröstl ausgekochten Kartoffelscheiben und Bratenresten gemacht. Probieren Sie mal die Variante mit gestampften Kartoffeln und Speck. Lecker!