Gemüsesalat mit Portobello

Möhren, Kohlrabi, Pak choi und gefüllte Pilze vereint in einem Sud aus Holunderblütensirup. Chili spendet Schärfe, Senfkohl Säure. Hinreißend außergewöhnlich!
6
Aus essen & trinken 8/2015
Kommentieren:
Gemüsesalat mit Portobello
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 4 Portobello-Pilze, (ca. 11 cm Ø; beim Gemüsehändler bestellen)
  • 30 g gehobelte Mandeln
  • 15 g Tomaten, getrocknet, (in Öl; abgetropft)
  • 25 g Basilikum
  • 12 El Olivenöl
  • 15 g Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Kohlrabi mit Grün
  • 180 g Staudensellerie
  • 250 g kleine Bundmöhren
  • 250 g kleine Pak choi, (Asia-Laden)
  • 3 Bio-Saft-Orangen
  • 3 El Holunderblütensirup, (ersatzweise Blütenhonig)
  • 1 rote Chilischote, klein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 120 g süßsauer eingelegter Senfkohl, (Asia-Laden)
  • 1 Zitrone

Zeit

Arbeitszeit: 70 Min.

Nährwert

Pro Portion 475 kcal
Kohlenhydrate: 25 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 36 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Von den Portobello-Pilzen Stiele herausschneiden. Lamellen mit einem Teelöffel herausschaben und beiseitestellen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Tomaten in kleine Würfel schneiden. Blätter von 15 g Basilikum abzupfen und fein schneiden. Restliche Blätter abzupfen und in kaltem Wasser beiseitestellen. Mandeln mit Tomaten, geschnittenem Basilikum und 8 El Öl im küchenmixer nicht zu fein zerkleinern. In einer Schüssel mit Semmelbröseln und Pilzlamellen mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Masse in die Pilze füllen.
  • Kohlrabi putzen, das Grün in kaltem Wasser beiseitestellen. Kohlrabi schälen und in 8 Spalten schneiden. Sellerie putzen, das Grün in kaltem Wasser beiseitestellen. Sellerie waschen, entfädeln und schräg in 4-5 cm lange Stücke schneiden. Möhren putzen, schälen, je nach Größe längs halbieren und schräg in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Pak choi putzen, dabei die Blätter von den Stielen schneiden. Blätter waschen, längs halbieren und schräg in dünne Streifen schneiden. Pak-choi-Stiele waschen, abtupfen und in 3 cm dicke Stücke schneiden. Orangen waschen und abtrocknen, von 2 Orangen die Schale mit dem Zestenreißer abziehen. Orangen so schälen, dass die weiße Innenhaut vollständig entfernt wird. Orangen in Scheiben schneiden, Kerne entfernen. Restliche Orange auspressen. Orangensaft, -schale und Holunderblütensirup verrühren. Chili längs einschneiden.
  • Restliches Öl in einem Bräter erhitzen. Möhren, Kohlrabi, Chili und Lorbeer darin bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten glasig andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse im Bräter im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 25 Minuten garen, dabei ab und zu wenden. Nach 15 Minuten Pak-choi-Stiele und Sellerie zugeben. Am Ende der Garzeit Orangen und Pak-choi-Blätter zugeben und 1-2 Minuten garen. Orangen-Holunder-Sirup unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Pilze im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 20-22 Minuten garen. Senfkohl im Sieb abtropfen lassen, trocken tupfen und in dünne Spalten schneiden. Selleriegrün trocken tupfen und fein schneiden. Kohlrabiblätter abtupfen, größere Blätter grob zerzupfen. Direkt vor dem Servieren Zitrone auspressen, Saft mit dem Gemüse mischen. Kohlrabiblätter mit Selleriegrün und restlichem Basilikum unter das lauwarme Gemüse mischen. Auf einer Platte mit Senfkohl und Pilzen anrichten und servieren.
  • Je nachdem, wie süß der Holunderblütensirup ist, mit Zitronensaft gegensteuern.