VG-Wort Pixel

Raz-el-Hanout-Möhren mit Bulgur

essen & trinken 8/2015
Raz-el-Hanout-Möhren mit Bulgur
Foto: Julia Hoersch
Rosinen und Mandeln mischen den Bulgur ordentlich auf und sind das perfekte Bett für würzige Möhren.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 580 kcal, Kohlenhydrate: 56 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
4
Portionen
3

El El Rosinen

500

ml ml Gemüsefond

4

El El Olivenöl

200

g g feiner Bulgur

50

g g Mandelkerne (gemahlen)

600

g g Bundmöhren

5

Frühlingszwiebeln

2

Tl Tl Raz el Hanout (Gewürzmischung; türkischer Laden)

2

Tl Tl Schwarzkümmelsaat

Salz

100

g g Schafskäse

200

g g Joghurt (3,5 % Fett)

1

El El Butter

Pfeffer

0.5

Tl Tl Pulbiber (Chiliflocken)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Rosinen in 150 ml lauwarmem Wasser einweichen. Fond aufkochen. 1 El Öl, Bulgur und Mandeln zugeben, beiseitegestellt zugedeckt 8-10 Minuten ziehen lassen. Möhren putzen, schälen, längs und quer halbieren. Frühlingszwiebeln waschen, das Weiße und Hellgrüne schräg in dünne Scheiben schneiden.
  2. Restliches Öl in einem breiten Topf erhitzen. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Möhren zugeben und 3-4 Minuten unter Rühren mitdünsten. Raz el Hanout zugeben und kurz mitdünsten. 1 Tl Schwarzkümmel und Rosinen mit dem Einweichwasser zugeben. Mit Salz würzen und zugedeckt 5-6 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Inzwischen Schafskäse und Joghurt in einem Rührbecher mit dem Schneidstab fein pürieren.
  3. Bulgur mit Gabeln auflockern. Butter zu den Möhren geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bulgur und Möhren auf einer Platte anrichten. Mit Joghurt beträufeln, mit restlichen Frühlingszwiebeln, Schwarzkümmel und Pulbiber bestreuen.