Aprikosen-Bienenstich

Lockerer Boden, fruchtig-sahnige Füllung, Knuspermandeln on top!
5
Aus essen & trinken 8/2015
Kommentieren:
Aprikosen-Bienenstich
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 20 Stücke
  • Teig
  • 250 ml Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 70 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 4 Eigelb, (Kl. M)
  • 2 Eier, (Kl. M)
  • Salz
  • 0.5 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 80 g Butter, (weich)
  • Belag
  • 120 g Butter
  • 50 g Honig
  • 120 g Zucker
  • 75 ml Schlagsahne
  • 250 g Mandelblättchen
  • Creme
  • 750 ml Milch
  • 75 g Vanillepuddingpulver
  • 225 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 6 Blätter weiße Gelatine
  • 750 ml Schlagsahne
  • Aprikose
  • 800 g Aprikosen
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • 0.5 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 3 El Zitronensaft

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.
plus Backzeit 20-22 Minuten plus Gehzeit 1:15 Stunden plus Kühlzeit mindestens 4 Stunden

Nährwert

Pro Stück 556 kcal
Kohlenhydrate: 54 g
Eiweiß: 10 g
Fett: 31 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Milch erwärmen. Hefe zerkrümeln, mit Milch und Zucker mit dem Schneebesen
glatt rühren. Mehl mit Hefemischung, Eigelben, Eiern, 1/4 Tl Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) 2 Minuten verkneten. Butter in Stücken zugeben und 3 Minuten zu einem glatten, recht weichen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort
1 Stunde gehen lassen.
  • Inzwischen für den Belag Butter, Honig, Zucker und Sahne in einem mittelgroßen Topf aufkochen und offen 1 Minute kochen lassen. Mandeln unterrühren. Masse in eine Schüssel füllen und lauwarm abkühlen lassen.
  • Für die Creme 150 ml Milch, Puddingpulver und Zucker verrühren. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen, Schote und Mark mit der restlichen Milch aufkochen. Puddingmischung einrühren und unter Rühren 30 Sekunden kochen. In eine Schüssel füllen, direkt auf der Oberfläche mit Folie abdecken und lauwarm abkühlen lassen.
  • Aprikosen halbieren und entsteinen. Konfitüre, Zitronenschale, -saft und 100 ml Wasser in einem breiten Topf aufkochen. Aprikosen zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 5 Minuten kochen. Mit einer Schaumkelle herausheben und abkühlen lassen.
  • Den weichen Teig mit dem Teigspatel gut durchschlagen, auf ein mit Backpapier belegtes, tiefes Backblech (40x30 cm; am besten mit einem hohen Rahmen) geben, gut mit Mehl bestäuben und mit bemehlten Händen gleichmäßig auseinanderdrücken. Teig mit einer bemehlten kleinen Teigrolle gleichmäßig glatt rollen. Zugedeckt an einem warmen Ort weitere 15 Minuten gehen lassen.
  • Mandelmischung mit 2 Löffeln gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 20-22 Minuten backen. Auf dem Blech auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Für die Creme Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Pudding durch ein Sieb passieren. Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei milder Hitze auflösen. 2 El Pudding unterrühren und diese Mischung unter den restlichen Pudding rühren. Sahne steif schlagen. 1/3 der Sahne mit dem Schneebesen unterrühren, restliche Sahne mit dem Spatel unterheben.
  • Den Boden auf Backpapier stürzen, Backpapier vom Boden abziehen. Bienenstich wieder zurück auf ein umgedrehtes Backblech (oder ein großes Brett) stürzen. Boden mit dem Sägemesser quer in 2 gleich große Stücke teilen. Stücke mit dem Sägemesser waagerecht halbieren. Um den unteren Boden einen Rand setzen (5 cm Höhe; vom Backblech oder verstellbarer eckiger Backrahmen). Die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen. Aprikosen daraufsetzen, mit restlicher Creme bedecken und mindestens 3 Stunden kalt stellen. Obere Böden in Stücke von 7-8 cm Größe teilen. Auf die Creme setzen und den Bienenstich servieren.
  • Variante 1 mit Pistazien on top: 120 g Butter, 120 g Zucker, 50 g Karamellsirup und 75 ml Schlagsahne aufkochen, offen 1 Minute kochen lassen. 200 g gehackte Mandeln, 50 g gehackte Pistazienkerne, 2 El Orangensaft unterrühren und lauwarm abkühlen lassen. Zum Pistazienbelag passt die Originalfüllung besonders gut, wenn man noch
 2 Tl Orangenschale unter die Creme zieht.
  • Variante 2 mit Walnuss on top: 120 g Butter, 50 g Ahornsirup, 120 g Zucker und 75 ml Schlagsahne aufkochen, offen 1 Minute kochen lassen. 250 g Walnüsse grob hacken, unterrühren und lauwarm abkühlen lassen. Bei der Walnussvariante kann man statt Aprikosen auch prima gedünstete Birnenspalten verwenden.
  • Variante 3 mit Haselnuss on top: 120 g Butter, 50 g Agavendicksaft,
 1⁄2 Tl Zimtpulver, 120 g Rohrohrzucker und 75 ml Schlagsahne aufkochen, offen 1 Minute kochen lassen. 250 g Haselnussblättchen unterrühren und lauwarm abkühlen lassen. Das Haselnuss-Topping schmeckt auch ohne Obst mit Schoko-Füllung. Dafür den Vanille- durch Schoko-Pudding ersetzen.
  • Variante 4 mit Kokos on top: 120 g Butter, 50 g Honig, 120 g Zucker und 75 ml Schlagsahne aufkochen, offen 1 Minute kochen lassen. 150 g Kokosraspel und 2 El Limettensaft unterrühren, lauwarm abkühlen lassen. Unter der Kokosdecke kann man das Obst variieren: Mit Mangospalten 
(sie brauchen 2 Früchte) wird’s exotisch.
  • Den unteren Boden am Vortag mit Creme und Obst kalt stellen.
 Am nächsten Tag den oberen Teil im Backofen bei 180 Grad 10 Minuten aufbacken, lauwarm abkühlen lassen und in Stücken auf die Creme legen - schmeckt frisch und knusprig!
nach oben