Himbeeren in Weingelee

Ein Chardonnay lässt sich auch löffeln, und mit Himbeeren darin könnte er fast ein Fruchtdessert sein... Charmantes Fleckchen darauf: Holunderblütencreme.
18
Aus essen & trinken 8/2015
Kommentieren:
Himbeeren in Weingelee
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • Gelee
  • 300 g Himbeeren
  • 750 ml Chardonnay
  • 1 Vanilleschote
  • abgeschälte Schale von 1/2 Bio-Orange
  • 5 Blätter weiße Gelatine
  • 1 Blatt rote Gelatine
  • 150 g Zucker
  • Sauce
  • 200 g Crème fraîche
  • 4 El Holunderblütensirup
  • 1 El Zitronensaft

Zeit

Arbeitszeit: 20 Min.
plus Ziehzeit 1 Stunde plus Kühlzeit mindestens 5 Stunden

Nährwert

Pro Portion 250 kcal
Kohlenhydrate: 24 g
Eiweiß: 2 g
Fett: 7 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für das Gelee Himbeeren und Wein mischen und
 30 Minuten ziehen lassen. Himbeeren vorsichtig abgießen, den Wein dabei auffangen.
  • Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark mit dem aufgefangenen Wein und Orangenschale erhitzen, beiseitestellen und
 30 Minuten ziehen lassen.
  • Weiße und rote Gelatine zusammen in reichlich kaltem Wasser einweichen. Weinsud durch ein sehr feines Sieb gießen und mit dem Zucker erneut erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist (darf nicht kochen!). Gelatine ausdrücken, im warmen Sud auflösen, in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.
  • Sobald der Sud vollständig abgekühlt ist, Himbeeren
in 6-8 Gläser (à ca. 200 ml Inhalt) verteilen. Mit dem Sud auffüllen. Gläser mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.
  • Für die Sauce Crème fraîche, Holunderblütensirup und Zitronensaft verrühren. Etwas Sauce auf dem Gelee verteilen. Restliche Sauce dazu servieren.
nach oben