Zwiebel-Chutney

Schön fruchtig und säuerlich herb - ein toller Partner zu Gegrilltem und Käse, vor allem Pecorino.
48
Aus essen & trinken 8/2015
Kommentieren:
Zwiebel-Chutney
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 5 Gläser
  • 600 g Zwiebeln, geschält
  • 1 Döschen Safranfäden, (0,1 g)
  • Meersalz, grob
  • 10 Stiele Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 150 ml Aceto balsamico bianco
  • 100 ml Wermut, (z. B. Noilly Prat)
  • 500 g Gelierzucker, 2:1

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Garzeit ca. 45 Minuten

Nährwert

Pro Glas 490 kcal
Kohlenhydrate: 114 g
Eiweiß: 2 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 600 g geschälte Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Hälfte des Safrans mit 1 kräftigen Prise Salz im Mörser zerstoßen. 5 Thymianstiele mit Küchengarn binden, mit Zwiebeln, 300 ml Wasser, Lorbeer und Safransalz halb zugedeckt 30 Minuten bei mittlerer Hitze kochen (das Wasser sollte fast vollständig verdampfen).
  • Paprika putzen, vierteln, entkernen, mit dem Sparschäler schälen und in feine Streifen schneiden. Restlichen Safran in
 3 El lauwarmem Wasser einweichen.
  • Lorbeer und Thymian aus dem Zwiebelsud entfernen. Paprika, restlichen Thymian und Safran mit Einweichwasser, Essig und Wermut untermischen: Es sollte 1 kg ergeben, sonst mit Wasser auffüllen. Mit Gelierzucker unter Rühren aufkochen. Ab dem Kochpunkt 3-4 Minuten unter Rühren kochen. Chutney sofort in 5 heiß ausgespülte verschließbare Gläser (à 250 ml Inhalt) füllen, verschließen und auskühlen lassen. Das Chutney hält ca. 3 Monate.
  • Wenn Sie Twist-off-Gläser für das Chutney nehmen, stellen Sie sie gleich nach dem Füllen für 5 Minuten auf den Deckel.