Hähnchen-Bolognese

Nichts geht über klassische Bolo. Aber diese aus zartem Hähnchen ist gefährlich lecker, schön leicht und herrlich sommerlich.
18
Aus Für jeden Tag 8/2015
Kommentieren:
Hähnchen-Bolognese
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 3 Möhren
  • 4 Stangen Staudensellerie, mit Grün
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 El Olivenöl
  • 1 kg reife Strauchtomaten
  • 6 Stiele Basilikum
  • 1 gegartes Hähnchen, (von der Brühe (siehe Rezept: Hühnerbrühe), ersatzweise 1 fertiges Brathähnchen)
  • 400 g Nudeln, (z. B. Fusilli)
  • Salz
  • 2 Tl Zucker
  • Pfeffer
  • Chilflocke
  • 150 ml Hühnerbrühe
  • 30 g italienischer Hartkäse, (z. B. Grana Padano)

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 705 kcal
Kohlenhydrate: 83 g
Eiweiß: 38 g
Fett: 20 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Möhren und Staudensellerie putzen, grob würfeln, die hellgrünen Sellerieblättchen abzupfen. Alles mit den Zwiebeln und Knoblauchzehen in der Küchenmaschine sehr fein zerkleinern. Sofort in 3 El heißem Olivenöl 4-5 Min. andünsten, da die gemixten Zwiebeln sonst bitter werden.
  • Tomaten putzen, grob würfeln, dann mit den abgezupften Blättern von 4 Basilikumstielen im Mixer fein zerkleinern. Von dem gegarten Hähnchen die Haut ablösen, Fleisch vom Knochen lösen und fein hacken. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.
  • Tomatenmischung in die Pfanne geben, 2-3 Min. kochen lassen. Dann mit Salz, Zucker, Pfeffer und Chiliflocken würzig abschmecken. Hähnchenfleisch und 100 ml Brühe zugeben. Nudeln abgießen und untermischen, evtl. nachwürzen und evtl. weitere Brühe zugeben. Mit restlichen Basilikumblättern bestreut anrichten. Käse darüberhobeln und mit restlichem Olivenöl beträufelt servieren.
  • Wer die Bolognese lieber noch etwas tomatiger mag, dünstet beim Gemüse 1-2 Tl Tomatenmark mit.