Fenchel-Pfeffer-Polenta

Leichte Schärfe, alter Pecorino und ein zarter Aniston: gebackene Polenta als harmonische Ergänzung zur fruchtigen Caponata.
8
Aus essen & trinken 9/2015
Kommentieren:
Fenchel-Pfeffer-Polenta
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • 1 geh. Tl Fenchelsaat
  • 1 Tl schwarze Pfefferkörner
  • Salz
  • 200 g Polenta, 

    (Maisgrieß)

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Milch
  • 60 g alter Pecorino, 

    (frisch gerieben)

  • 4 El Öl

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.
plus Garzeit 25 Minuten plus Ziehzeit 1 Stunde

Nährwert

Pro Portion 175 kcal
Kohlenhydrate: 20 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 7 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Fenchel, Pfeffer und etwas Salz im Mörser mittelfein zerstoßen und mit dem Maisgrieß mischen. Brühe und Milch aufkochen, Grießmischung unter Rühren mit dem Schneebesen zugeben. Polenta bei mildester Hitze unter häufigem Rühren mit einem Rührlöffel (oder Teigschaber) 10-15 Minuten quellen lassen.

  • Käse unterrühren. Polenta in eine Schüssel (24 cm Ø) geben und vollständig (am besten über Nacht) auskühlen lassen.

  • Am Tag danach Polenta auf ein Brett stürzen und in 12-16 Stücke schneiden. Stücke portionsweise im heißen Öl rundum goldbraun braten und zur Caponata (siehe Rezept: Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum) servieren.

Polenta: Video-Tutorial