Prinzessinnen-Petits-Fours

Zuckersüß: Die kleinen Himbeer-Küchlein sind Schicht für Schicht ein Genuss.
Foto: Matthias Haupt
Glück zum Quadrat - Klein und süß: Die Minis bestehen nur aus vier Böden und einer zarten Marzipandecke. Herz, was willst Du mehr?
Fertig in 3 Stunden plus Kühlzeit mindestens 4 Stunden

Schwierigkeit

anspruchsvoll

Pro Portion

Energie: 189 kcal, Kohlenhydrate: 17 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
60
Einheiten

Creme

g g Himbeeren (tiefgekühlt, (aufgetaut))

g g Gelierzucker (2:1)

g g Butter (zimmerwarm)

Teig

Vanilleschote

g g Butter (zimmerwarm)

g g Zucker

Salz

Eier (Kl. M)

g g Mehl

g g Speisestärke

Msp. Msp. Weinsteinbackpulver

Garnierung

g g Himbeerkonfitüre (ohne Stücke)

g g Marzipanrohmasse

g g Puderzucker

Tl Tl Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Creme Himbeeren und Gelierzucker in einem Topf mischen und unter Rühren aufkochen. 5 Minuten kochen lassen, dabei mehrmals umrühren. Himbeeren heiß durch ein Sieb passieren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Mehrmals umrühren.
  2. Für den Teig Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Butter, 150 g Zucker, 1 Prise Salz und Vanillemark mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) mindestens 8 Minuten sehr cremig rühren. 2 Eier trennen, Eigelbe und restliche Eier nacheinander je 30 Sekunden unter die Buttermasse rühren. Mehl, Stärke und Backpulver gemischt sieben, zugeben, kurz unter die Butter-Ei-Masse rühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen und 2 Minuten zu einem festen Eischnee schlagen. 1/3 des Eischnees unter den Teig rühren, restlichen Eischnee vorsichtig unterheben. 1⁄4 des Teigs 35x25 cm groß auf die Rückseite eines gefetteten Backblechs streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten backen. Vorsichtig mit der Palette lösen und mit einem Tortenretter abheben. Auf ein mit Backpapier belegtes Gitter gleiten und abkühlen lassen. Auf diese Weise 4 Böden backen. Backblech zwischendurch abwaschen, kalt abspülen, abtrocknen und fetten.
  3. Für die Creme Butter mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 8 Minuten sehr cremig rühren. 500 g der zimmerwarm abgekühlten Himbeermasse nach und nach unter Rühren auf kleinster Stufe esslöffelweise zugeben und gut verrühren.
  4. Böden mit je 1/3 Creme übereinanderschichten. Obersten Boden nicht bestreichen. Mit Backpapier bedecken. Mit einem rechteckigen Brett und Tellern beschweren. Mindestens 4 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.
  5. Oberen Boden mit 40 g Konfitüre bestreichen. Marzipan und 50 g Puderzucker verkneten und auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche 35x25 cm groß ausrollen. Mit dem Rollholz aufrollen, über dem Kuchen wieder abrollen. Gut andrücken. Ränder begradigen und Kuchen in 3x3 cm große Würfel schneiden.
  6. Restlichen Puderzucker, restliche Konfitüre und Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Glasur in einen Einwegspritzbeutel füllen. Vom Beutel eine kleine Spitze abschneiden. Würfel nach Belieben mit der Glasur garnieren und trocknen lassen.