Falscher Hotdog

Pizzateig außen, Wurst innen,
 dazu ein Senf-Pflaumenmus-Soja-Dip. Ist verrückt, aber fantastisch.
8
Aus Für jeden Tag 9/2015
Kommentieren:
Falscher Hotdog
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Dose 3-Minuten-Sauerkraut, 

    (400 g)

  • 1 Pk. ausgerollter Pizzateig, 

    (400 g, 25 x 36 cm, Kühlregal)

  • 30 g Röstzwiebeln
  • 100 g Gewürzgurkenscheiben, 

    (a. d. Glas, plus 1 El Gewürzgurkensud)

  • 4 rohe Rinderbratwürste, 

    (à ca. 75 g)

  • 5 El Senf
  • 4 El Pflaumenmus
  • 2 El Sojasauce

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 609 kcal
Kohlenhydrate: 61 g
Eiweiß: 22 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Sauerkraut in einem Sieb kräftig ausdrücken. Pizzateig auf dem Papier entrollen und das Sauerkraut darauf verteilen, dabei an den Längsseiten einen fingerbreiten Rand frei lassen. Sauerkraut mit Röstzwiebeln bestreuen und mit Gurkenscheiben belegen.

  • Ofen auf 200 Grad (Umluft 190 Grad) vorheizen. Würste der Länge nach einschneiden und je eine Bratwurst auf ein Teigstück legen. Belegten Teig längs und quer schneiden, mithilfe des Papiers
zum freien Rand einrollen und leicht andrücken. Papier entfernen und die Hotdogs mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

  • Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 20 Min. goldbraun backen.

  • Inzwischen Senf, Pflaumenmus, Gurkensud und Sojasauce verrühren. Hotdogs auf dem Blech 5-10 Min. abkühlen lassen, halbieren und mit dem Dip servieren.

  • So schmeckt’s auch saulecker! 
Statt mit Rinderbratwürsten können sie den „Hotdog“ genausogut mit grober Schweinebratwurst oder anderer Wurst füllen. Sie darf nur nicht zu dick sein.