Wurzeln aus dem Salz mit Quinoa-Frikadellen

Wurzeln aus dem Salz mit Quinoa-Frikadellen
Foto: Julia Hoersch
Unter Salzkruste geschmortes Wurzel-Potpurri wird mit Joghurt-Dressing zum fantastischen Salatbett für knusprige Käse-Quinoa-Pflanzerl, darüber heizt frischer Meerrettich mit Schärfe ein.
Fertig in 45 Minuten plus Garzeit ca. 1:10 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 593 kcal, Kohlenhydrate: 52 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 30 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Wurzeln

kg kg graues feuchtes Meersalz (feucht)

Knolle Knollen Rote Beten (ca. 400 g)

Möhren (ca. 350 g)

Pastinaken (ca. 300 g)

rote Zwiebeln (ca. 200 g)

El El Olivenöl

Zweig Zweige Rosmarin

Stiel Stiele Thymian

Streifen Streifen Bio-Zitronenschale

g g Joghurt (10 % Fett; z. B. Süzme oder griechischer Joghurt)

El El Zitronensaft

Salz

Bund Bund Dill

Frikadellen:

g g Quinoa (hell)

Salz

Pfeffer

Zwiebel (ca. 60 g)

Stiel Stiele glatte Petersilie

g g italienischer Hartkäse (z. B. Grana Padano)

El El Semmelbrösel

g g Magerquark (abgetropft)

Ei (Kl. M)

Pfeffer

El El Olivenöl

g g Meerrettich (frisch)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Salz mit 120-150 ml Wasser mischen. 1⁄3 der Mischung auf einem mit Backpapier belegten Backblech als Boden verteilen. Rote Bete, Möhren, Pastinaken und Zwiebeln in einer Schale mit 2 El Olivenöl mischen. Gemüse auf das Salz geben. Rosmarin, Thymian und Zitronenschale darauf verteilen. Mit der restlichen Salzmischung vollständig umhüllen und bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 180 Grad) auf der untersten Schiene 1-1:10 Stunden garen.
  2. Inzwischen Joghurt, restliches Olivenöl und Zitronensaft verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Dillspitzen abzupfen, grob hacken und die Hälfte unter den Joghurt mischen.
  3. Für die Frikadellen Quinoa in einem Sieb heiß abspülen, in einem Topf mit 300 ml Salzwasser bedeckt aufkochen und 20 Minuten bei milder Hitze zugedeckt garen. Quinoa mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen. Zwiebel fein reiben. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Käse fein reiben. Quinoa, Semmelbrösel, Zwiebel, Quark, Ei, Käse und Petersilie in einer Schüssel mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zu einer glatten Masse verkneten.
  4. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen 12 Frikadellen formen. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten auf jeder Seite braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Gemüse aus dem Ofen nehmen, und die Salzkruste mit einem schweren Messer aufklopfen. Gemüse etwas abkühlen lassen, schälen und in Stücke schneiden (mit Küchenhandschuhen arbeiten!). Wurzelgemüse auf Tellern anrichten und mit dem Joghurt-Dressing beträufeln. Frikadellen auf dem Salat verteilen. Mit dem restlichen Dill bestreuen und den Meerrettich dünn darüberhobeln.

Mehr Rezepte