Feldsalat-Cappuccino

Äußerst raffiniert: Kartoffel, Lauch und Feldsalat als Creme mit leichtem Milchschaum und geröstetem Sesam.
75
Aus essen & trinken 12/2015
Kommentieren:
Feldsalat-Cappuccino
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 400 g Lauch
  • 200 g Kartoffeln
  • 30 g Butter
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 ml weißer Wermut, (z. B. Noilly Prat)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Milch
  • 1 Muskatblüte, (teelöffelgroß)
  • Salz
  • 200 g Feldsalat
  • 1 El geschälte Sesamsaat
  • 0.5 Tl Piment d'Espelette, (ersatzweise Cayennepfeffer)
  • 1 El feine Schnittlauchröllchen

Zeit

Arbeitszeit: 25 Min.
plus Garzeit 35 Minuten

Nährwert

Pro Portion 210 kcal
Kohlenhydrate: 14 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 12 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Lauch putzen, längs halbieren, sorgfältig waschen und das Weiße und Hellgrüne in 1 cm dicke Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Butter in einem Topf zerlassen, Lauch darin bei mittlerer Hitze unter Rühren 2 Minuten andünsten. Kartoffeln zugeben, kurz mitdünsten. Lorbeer mehrmals mit der Schere einschneiden, mit Wermut, Brühe und 250 ml Milch zugeben und zugedeckt aufkochen. Muskatblüte im Mörser fein zerstoßen. Suppe mit Salz und der Hälfte der Muskatblüte würzen. Bei milder Hitze 25 Minuten kochen.
  • Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Sesam 
in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten.
 Mit der restlichen Muskatblüte und Piment d’ Espelette mischen, abkühlen lassen. Schnittlauch untermischen.
  • Suppe von der Herdplatte nehmen, Lorbeer entfernen. Feldsalat in die Suppe geben und mit dem Schneidstab (oder im Mixer) sehr fein pürieren. Suppe eventuell nachwürzen und bei mildester Hitze warm halten.
  • Restliche Milch erhitzen und (am besten mit einem elektrischen Milchaufschäumer) aufschäumen. Suppe mit Milchschaum wie einen Capuccino anrichten und mit der Sesammischung bestreuen.
  • Die Sesammischung ist für den feincremigen Milchschaum etwas zu schwer, sodass dieser schnell zusammenfällt. Am besten servieren Sie die Mischung separat zur Suppe, und ihre Gäste bestreuen den Schaum selbst.