VG-Wort Pixel

Karpfenfilet auf Rahmsauerkraut

essen & trinken 12/2015
Karpfenfilet auf Rahmsauerkraut
Foto: Matthias Haupt
Auf der Haut gebraten: knuspriges Karpfenfilet mit sahnig aromatischem Sauerkraut und Kartoffelstampf.
Fertig in 30 Minuten plus Garzeit ca. 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 593 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 38 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen
1

Zwiebel

500

g g Sauerkraut

4

El El Butter

100

ml ml Apfelsaft

4

Wacholderbeeren

1

Lorbeerblatt

200

ml ml Schlagsahne

Salz, Pfeffer

Zucker

edelsüßes Paprikapulver

2

Karpfenfilets (à ca. 400 g; mit Haut; küchenfertig, geschröpft)

4

El El Zitronensaft

800

g g vorwiegend festkochende Kartoffeln

4

El El Mehl

2

El El Öl

100

ml ml Milch

Muskat

0.5

Bund Bund Schnittlauch

Zubereitung

  1. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Sauerkraut in ein Sieb abgießen und ausdrücken. 1 El Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Sauerkraut, Apfelsaft, Wacholder und Lorbeer zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen. Sahne zugießen und weitere 5 Minuten kochen. Sauerkraut mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 1 Prise Paprikapulver würzen und zugedeckt warm halten.
  2. Fischfilets kalt abspülen und trocken tupfen. Filets in je 2 gleich große Stücke teilen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten weich garen.
  3. Inzwischen Fisch auf der Hautseite mit Mehl bestäuben. öl und 1 El Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Filets darin auf der Hautseite scharf anbraten, Hitze reduzieren und die Filets in 4-5 Minuten langsam knusprig braten, dabei ständig mit dem Bratfett übergießen. Kurz vor Ende der Garzeit wenden, warm halten.
  4. Kartoffeln abgießen und kurz ausdämpfen lassen. Milch und restliche Butter zugeben und mit dem Kartoffelstampfer fein zerstampfen. Mit Salz und Muskat würzen. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
  5. Kartoffelstampf, Karpfenfilet und Rahmsauerkraut auf Tellern anrichten, mit Schnittlauch bestreuen und servieren.
Tipp Wer keine geschröpften Filets kauft, kann selbst entgräten. Filets mit der Grätenseitenach oben auf ein Arbeitsbrett legen und quer zur Mittelgräte im Abstand von 2-3 mm vorsichtig einschneiden (nicht durchschneiden!), sodass die im Rücken liegenden Y-Gräten zerkleinert werden.