Kimchi

Die koreanische Küche ohne Kimchi? Undenkbar. Mit Chilipaste fermentiert wird der Chinakohl als sauer-pikante Beilage zu Reisgerichten oder Suppen gereicht.
16
Aus essen & trinken 2/2016
Kommentieren:
Kimchi
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Portionen
  • 2 Köpfe Chinakohl
  • 150 g Salz
  • 1 El Reismehl
  • 1.5 El brauner Zucker
  • 3 Stiele Sesamblätter, (Asia-Laden; ersatzweise Koriandergrün)
  • 6 Knoblauchzehen
  • 30 g frischer Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 50 g Schnittknoblauch, (Asia-Laden)
  • 100 g Möhren
  • 150 g Rettich
  • 30 g fermentierte gesalzene Shrimps mit Lake, (Asia-Laden)
  • 100 g Kochukaru, (rote koreanische Chiliflocken; Asia-Laden)
  • 50 ml Fischsauce
  • geröstete helle Sesamsaat

Zeit

Arbeitszeit: 75 Min.
plus Zeit zum Fermentieren

Nährwert

Pro Portion 75 kcal
Kohlenhydrate: 8 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 2 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Chinakohl putzen, längs am Strunk ca. 3 cm tief einschneiden. Köpfe in 2 Hälften reißen, sodass die Blätter am Strunk haften bleiben, Hälften ebenso teilen. Kohlviertel in Wasser tauchen, die Blätter mit Salz bestreuen. 4-5 Stunden ziehen lassen, dabei alle 30 Minuten wenden.
  • 250 ml Wasser, Reismehl und Zucker bei milder Hitze unter Rühren aufkochen. In einer Schüssel vollständig abkühlen lassen.
  • Sesamblätter abzupfen. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln und Schnittknoblauch putzen und fein schneiden. Möhren und Rettich putzen, schälen und in feine Stifte schneiden. Shrimps fein hacken. Vorbereitete Zutaten mit Chili und Fischsauce zur Reismischung geben und verrühren.
  • Chinakohl unter fließend kaltem Wasser abspülen, leicht ausdrücken, im Sieb abtropfen lassen. Kohlblätter einzeln mit der Kimchi-Paste bestreichen. Kohlviertel nach innen zusammenklappen und fest in einen luftdichten Behälter schichten. Restliche Paste mit 200 ml Wasser aus der Schale lösen, Kimchi vollständig damit bedecken.
  • Behälter fest verschließen. Kohl bei konstanter Zimmertemperatur (ca. 20 Grad) fermentieren lassen. Täglich 1-mal den Deckel öffnen, um die Gärgase entweichen zu lassen, dabei das Kimchi probieren. Nach 2-3 Tagen, wenn die Gärung begonnen hat, wird das Kimchi immer saurer. Von nun an Kimchi im Kühlschrank aufbewahren.
  • Kimchi abtropfen lassen, in Stücke schneiden und mit Sesam bestreut servieren.
  • Zum Fermentieren eignen sich luftdichte Sauerkrauttöpfe oder Plastikboxen. Im Kühlschrank gelagert ist es zwei bis drei Monate haltbar.