Rote-Bete-Cremesuppe

Farblich ein Kracher! Und dank Meerrettich hat die erdige Suppe eine sanfte Schärfe.
65
Aus Für jeden Tag 12/2015
Kommentieren:
Rote-Bete-Cremesuppe
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Kartoffel, (ca. 100 g)
  • 2 El Öl
  • 800 ml heiße Gemüsebrühe
  • 100 g Schmand
  • 3 Tl Tafelmeerrettich, (Glas)
  • 1 Pk. gegarte Rote Bete, (Vakuumpack, 500 g)
  • 1 Tl gemahlener Piment
  • 2 El Aceto balsamico
  • Salz
  • 3 Stiele Dill

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Portion 195 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 11 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Zwiebel fein würfeln. Kartoffel schälen und würfeln. Zwiebeln im heißen Öl glasig dünsten, Kartoffeln kurz mitbraten. Heiße Gemüsebrühe zugeben, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 25 Min. kochen lassen.
  • Inzwischen Schmand mit Meerrettich verrühren und kalt stellen. Rote Bete klein würfeln. Mit Piment in die Suppe geben, aufkochen und weitere 5 Min. kochen lassen. Suppe am besten mit einem Schneidstab sehr fein pürieren. Mit Salz und 2 El Aceto balsamico abschmecken.
  • Suppe mit dem Meerrettichschmand und einigen abgezupften Dillspitzen anrichten.
  • • Wenn Sie weitere Einlagen für die Suppe wünschen, geben Sie z. B. 100 g zerzupftes Räucherforellenfilet oder Kräuter- Croûtons hinein. • Entspannt vorbereiten: Kochen Sie die Suppe bereits am Vortag. Pürieren Sie die Suppe, kühlen Sie sie im Topf in einem kalten Wasserbad ab und stellen Sie sie dann kalt. Suppe am Tag danach erhitzen und wie beschrieben anrichten. • Wein-Tipp: Als weihnachtlichen Roten empfehlen wir einen weichen Wein. Zum Beispiel einen fruchtigen Merlot oder einen würzigen Bordeaux Supérieur.
nach oben