Pasteten mit Wirsing-Pilz-Rahm

Pasteten mit Wirsing-Pilz-Rahm
Foto: Matthias Haupt
Knusperzarter Blätterteig, darin würziger Pilz-Wirsing-Rahm: Pastete kann’s auch festlich-fein!
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 527 kcal, Kohlenhydrate: 24 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 42 g

Zutaten

Für
4
Einheiten

g g Wirsing

Salz

g g Champignons

g g kleine Kräuterseitlinge

Zwiebel

El El Öl

Pfeffer

Tl Tl Koriander (gemahlen)

ml ml Schlagsahne

Königinnen-Pasteten (à ca. 55 g, im Supermarkt oder beim Bäcker vorbestellen)

Stiel Stiele Petersilie

Tl Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Wirsing putzen. Ohne den harten Strunk in fingerbreite Streifen schneiden. Streifen in kochendem Salzwasser 3 Minuten kochen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebel fein würfeln.
  2. 2 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 3 Min. glasig dünsten. Pilze zugeben und weitere 5 Min. braten. Wirsing mit den Händen gut ausdrücken und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen.
  3. Sahne zugeben und bei starker Hitze 5 Min. cremig einkochen. Inzwischen die Pasteten auf einem Blech im heißen Ofen bei 100 Grad in der Ofenmitte 5 Min. aufbacken (Umluft 80 Grad). Petersilienblättchen fein hacken. Mit der Zitronenschale unter den Wirsing-Pilz-Rahm mischen. Pasteten mit dem Wirsing-Pilz-Rahm anrichten.
Tipp • Entspannt vorbereiten: Den Wirsing können Sie bereits am Vortag blanchieren und ausgedrückt kalt stellen. Pilze 2 Stunden vor dem Braten putzen. • Wein-Tipp: Zu den Pasteten brauchen Sie einen aromatischen Weißen. Wir empfehlen einen eleganten Müller-Thurgau vom Bodensee oder als kräftigere Alternative einen cremigen Weißburgunder aus der Pfalz.