Feigenkuchen

Der Boden mit Polenta - der Maisgrieß macht den Knusper. Frische Feigen auf vanilligem Sahneschmand, mit würzigem Rotwein-Beeren-Gelee beträufelt und kühl serviert: So bleibt das Trio in Form.
43
Aus essen & trinken 10/2015
Kommentieren:
Feigenkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 14 Stücke
  • Boden
  • 150 g Butter
  • 70 g Polenta
  • 110 g Zucker
  • 1 Tl Bio-Orangenschale, fein abgerieben
  • Salz
  • 4 Eier
  • 150 g Mehl
  • 3 Tl Weinsteinbackpulver
  • 4 El Orangensaft
  • Füllung
  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 2 El Puderzucker
  • 1 Pk. Sahnefestiger
  • 250 g Schmand
  • Belag
  • 50 ml Rotwein
  • 150 g schwarzes Johannisbeergelee
  • 8 Feigen, frisch, (à ca. 80 g)
  • 1 El Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.
plus Backzeit 15 Minuten plus Kühlzeit mindestens 1:30 Stunden

Nährwert

Pro Stück 362 kcal
Kohlenhydrate: 37 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 20 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Boden eine Obstbodenform (26 cm Ø) mit 
20 g Butter ausstreichen und mit 20 g Polenta ausstreuen, überschüssige Polenta ausklopfen, Form 10 Minuten kalt stellen. Inzwischen restliche Butter, 50 g Zucker, Orangenschale und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) cremig rühren. Eier trennen, Eigelbe einzeln je 30 Sekunden gut unterrühren. Mehl, Backpulver und restliche Polenta mischen und mit Orangensaft unterrühren.

  • Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, restlichen Zucker einrieseln lassen und 2 Minuten zu einem festen Eischnee schlagen. 1/3 des Eischnees unter den Teig rühren, restlichen Eisschnee vorsichtig unterheben. Teig in die Form geben und gleichmäßig verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) 14-15 Minuten backen. Vorsichtig aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.

  • Für die Füllung Sahne steif schlagen, Vanille- und Puderzucker und Sahnefestiger kurz unterrühren. Nach und nach Schmand mit den Quirlen des Handrührers auf langsamer Stufe unterrühren. Boden auf eine Tortenplatte setzen und Creme auf den Boden streichen. 30 Minuten kalt stellen.

  • Für den Belag Rotwein und Johannisbeergelee aufkochen, offen 1 Minute einkochen und etwas abkühlen lassen. Feigen waschen, putzen und in Spalten schneiden. Feigen auf die creme setzen, Gelee darüber verteilen. Kuchen 30 Minuten kalt stellen und mit Puderzucker bestäubt servieren.