Gedeckter Apfelkuchen

Saftige Füllung, zart mürbe Hülle und prima vorzubereiten: ein gedeckter Apfelkuchen! Besser kann man Gäste nicht beglücken. Hier finden Sie ein köstliches Rezept für gedeckten Apfelkuchen.
116
Aus essen & trinken 10/2015
Kommentieren:
gedeckter Apfelkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Stücke
  • Teig
  • 1 Ei, 

    (Kl. M)

  • 0.5 Vanilleschote
  • 1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 450 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • 150 g Zucker
  • Salz
  • 300 g Butter, 

    (kalt, in kleinen Stücken)

  • Füllung
  • 60 g Sultaninen
  • 6 El brauner Rum
  • 60 g Zucker
  • 0.5 Tl Zimtpulver
  • 1 El Speisestärke
  • 1.5 kg Äpfel, 

    (z. B. Elstar)

  • 3 El Zitronensaft

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.
plus Kühl- und Ziehzeit mindestens 3:30 Stunden plus Abkühlzeit mindestens 4 Stunden

Nährwert

Pro Stück 502 kcal
Kohlenhydrate: 66 g
Eiweiß: 5 g
Fett: 21 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Ei mit der Gabel verquirlen, 1 El davon kalt stellen. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Zitronenschale, Mehl, Backpulver, Zucker und 1 Prise Salz mischen. Butter und restliches Ei zugeben mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) zu einem glatten Teig verarbeiten.

  • Teig mit den Händen zu einer dicken Rolle formen, in 3 Portionen teilen. 2 Teile flach drücken, 3. Teil halbieren und zu 2 Rollen (à 30 cm Länge) formen. Stücke und Rollen in Klarsichtfolie gewickelt mindestens 3 Stunden kalt stellen.

  • Für die Füllung Sultaninen mit Rum mischen und 3 Stunden ziehen lassen.

  • Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Eine Springform (gemessene 24 cm Ø) fetten. Teigplatten
auf der bemehlten Arbeitsfläche rund in Springformgröße ausrollen und mithilfe der Form im passenden Durchmesser ausschneiden. Eine Platte auf einen bemehlten Kuchenretter geben, mit der Gabel mehrmals einstechen und kalt stellen. Die 2. Platte in die Form legen und mehrmals mit der Gabel einstechen.

  • Teigrollen an den Springformrand legen und mit den Händen Stück für Stück bis zur oberen Kante hochdrücken.

  • Für die Füllung Zucker mit Zimt und stärke mischen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft mischen. Sultaninen abtropfen lassen und mit der Zuckermischung unter die Äpfel heben.

  • Apfelmischung in die Springform geben und gleichmäßig verteilen. Teigplatte vom Kuchenretter darübergeben, am Rand vorsichtig festdrücken und mit restlichem Ei dünn bepinseln. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf dem Rost auf der untersten Schiene 30 Minuten backen. Temperatur auf 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) reduzieren, Kuchen weitere 30 Minuten backen.

  • Apfelkuchen in der Form auf einem Kuchengitter mindestens 4 Stunden abkühlen lassen.

  • Zubereitungstipps

    Der Kuchen braucht Zeit zum Abkühlen und Durchziehen. Wenn Sie ihn nachmittags essen möchten, sollten Sie ihn morgens, besser noch am Vortag backen. Wichtig: immer bei Zimmertemperatur abkühlen lassen!

    Zutaten-Info: Die richtige Apfelsorte

    Das Geheimnis eines aromatischen Apfelkuchens liegt nicht zuletzt in der Apfelsorte: Süße und Säure sollten ausgewogen, die Früchte nicht weich, aber auch nicht zu hart in der Konsistenz sein. Gut geeignet ist die Sorte Elstar.

Gedeckter Apfelkuchen: Varianten

  • Würzig: 100 g getrocknete Aprikosen (statt Sultaninen) in feine Würfel schneiden, mit 1 Tl Five-Spice-Pulver oder Lebkuchengewürz (statt Zimt) und 50 g gehackten Pistazien unter die Äpfel mischen. Weißen durch braunen Zucker oder die Hälfte des weißen Zucker durch Muscovado-Zucker ersetzen.
  • Exotisch: 40 g Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten und mit 60 g Cranberrys (statt Sultaninen) und 40 g gehacktem kandiertem Ingwer (statt Zimt) unter die Äpfel mischen.
  • Orientalisch: 100 g gehackte getrocknete Feigen (statt Sultaninen) und 100 g gehackte Mandeln mit 1 Tl abgeriebener Bio-Orangenschale (statt Zimt) unter die Äpfel mischen. Die Hälfte des weißen Zuckers durch 3-4 El Lavendelhonig ersetzen.
  • Fruchtig-herb: 1 Tl abgeriebene Bio-Orangenschale (statt Zimt) unter die Äpfel mischen. 150 g Preiselbeerkonfitüre zwischen zwei Lagen Äpfel verteilen. Den Zucker auf 40 g Zucker reduzieren.

Was ist gedeckter Apfelkuchen?

Bei einem gedeckten Apfelkuchen wird ein Mürbeteig in eine Springform gegeben. Darauf kommt eine Füllung aus Äpfeln oder auch Apfelkompott. Abgedeckt werden die Äpfel von einer Teigschicht aus Mürbeteig.

Gedeckter Apfelkuchen: Welches Mehl kommt in den Teig?

Orientieren Sie sich bei der Auswahl am Rezept. Sie können Weißmehl verwenden. Wenn Sie möchten können Sie dies auch mit anderem Mehl, z.B. aus Dinkel oder Vollkorn mischen.

Wie lange ist gedeckter Apfelkuchen haltbar?

Gedeckter Apfelkuchen ist etwa zwei bis drei Tage gut abgedeckt und kühl gelagert haltbar. Wenn Sie den Kuchen warm genießen möchten, können Sie ihn im Backofen nochmal kurz erwärmen.

Weitere Apfelkuchen-Rezepte

Apfelkuchen
Köstliche Apfelkuchen aus Rührteig, Hefeteig, mit Mürbeteig, Streuseln - gedeckter Apfelkuchen, Apfeltarte oder Apfelkuchen vom Blech: Unsere Auswahl an wunderbaren Rezepten ist riesig und wird Sie begeistern!
Apfelkuchen mit Mürbeteig
Buttriger Mürbeteig und saftige Äpfel passen wunderbar zusammen und vereinen sich zu einem fantastischen Kuchen! Wir haben tolle Rezepte, plus Backtipps für gedeckten Apfelkuchen.

Zur Inspiration

Kuchen
Diese Kuchen Rezepte passen immer: ob einfache Kuchen oder besondere Kuchen, klassische oder neue Idee – verwöhnen Sie sich und Ihre Lieben mit einem leckeren Kuchen!
Crumble
Wer Streuselkuchen liebt, wird von Crumble nicht genug bekommen. Das Besondere: Der Teigboden wird weggelassen und das Obst oder Gemüse wird mit Streuseln bedeckt. Hier finden Sie leckere Crumble-Rezepte und Tipps zur Zubereitung.
Käsekuchen-Rezept
50 Min. plus Back- und Kühlzeiten
370 kcal 13 g Eiweiß 17 g Fett 39 g KH
Saftiger Schokoladenkuchen
40 Min.
383 kcal 4 g Eiweiß 19 g Fett 47 g KH
Birnen-Tarte-Tatin
Hier finden Sie abwechslungsreiche Tarte-Rezepte sowie Infos über Tarte-Teig. Zusätzlich zeigen unsere Rezeptvideos wie Schritt für Schritt die perfekte Tarte gelingt.
nach oben