Kartoffelkroketten

Kartoffelkroketten
Foto: Matthias Haupt
Reminiszenz an die 70er-Jahre: selbst gemachte Kroketten.
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 449 kcal, Kohlenhydrate: 49 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g mehligkochende Kartoffeln

Salz

Eigelb (Kl. M)

g g Butter (weich)

Muskat

Eiweiß (Kl. M)

El El Mehl

g g Semmelbrösel

l l Öl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und grob in Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 15-20 Minuten garen. Abgießen, auf einem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 120 Grad (Gas 1, Umluft 100 Grad) 10 Minuten ausdämpfen lassen.
  2. Kartoffeln noch heiß durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken und die Eigelbe zügig unterrühren. Butter, 1 Prise Salz und Muskat zugeben und gut verrühren.
  3. Die etwas abgekühlte Kartoffelmasse portionsweise in einen Spritzbeutel ohne Tülle geben und gut zusammendrücken. Masse in langen Streifen auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche spritzen. Streifen in ca. 6 cm lange Kroketten schneiden.
  4. Eiweiß leicht verquirlen. Mehl, Eiweiß und Semmelbrösel jeweils in einen tiefen Teller (oder eine Arbeitsschale) geben. Kroketten nacheinander im Mehl, im Eiweiß und in den Semmelbröseln wenden.
  5. Öl in einem Topf auf höchstens 170 Grad erhitzen, Kroketten darin portionsweise goldbraun backen.
Tipp Wer die Kroketten besonders knusprig mag, paniert sie doppelt: nach dem ersten Durchgang die Kroketten noch einmal im Eiweiß und dann in den Semmelbröseln wenden.