Rotes Panang-Curry

Rotes Panang-Curry
Foto: Julia Hoersch
Raffiniert und flexibel: Currypasten und Kokosmilch dienen in klassischen Thai-Currys als Basis für jegliches Gemüse der Saison - mit Hokkaido und Champignons eine tolle Wintervariante.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 617 kcal, Kohlenhydrate: 44 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Schalotten

Knoblauchzehen

g g frischer Galgant

Stange Stangen Zitronengras

g g grüner Hokkaido-Kürbis

g g frittierter Tofu (Asia-Laden)

El El Öl

ml ml Kokosmilch

El El Panang-Currypaste (ersatzweise rote Currypaste)

ml ml Gemüsefond

El El brauner Zucker

El El Sojasauce

Kaffirlimettenblätter

g g braune Champignons

g g Kirschtomaten

g g Brechbohnen (ersatzweise TK-Bohnen)

Salz

Stiel Stiele Thai-Basilikum

Bio-Limette

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Galgant schälen und in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden. Zitronengras putzen, mit der Rückseite eines großen Messers flach klopfen und quer halbieren. Kürbis sorgfältig waschen, halbieren, Kerne mit dem Löffel entfernen, Fruchtfleisch in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Tofu in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Öl in einem breiten Topf erhitzen. Schalotten, Knoblauch und Galgant darin glasig dünsten. 3 El Kokosfett (von der Kokosmilch) und die Currypaste zugeben und unter Rühren 1-2 Minuten dünsten. Restliche Kokosmilch zugeben undmit Gemüsefond auffüllen. 1 El Zucker, Sojasauce, Kaffirblätter und zitronengras zugeben und zugedeckt 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  3. Inzwischen Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Tomaten halbieren. Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser 3-4 Minuten garen. In ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen.
  4. Kürbis und Tofu zum Curry geben, mit Salz abschmecken und 15-20 Minuten garen. Pilze und Tomaten nach 10 Minuten unterheben. Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Limette in Spalten schneiden. Bohnen kurz vor Ende der Garzeit unterheben und erwärmen.
  5. Das Curry mit Zucker, Limettensaft und Salz abschmecken, Zitronengras, Galgant und Kaffiblätter entfernen. Curry mit Basilikum bestreut servieren. Dazu passt Duftreis.

Mehr Rezepte