Paella mit Huhn

Drei Dinge braucht eine Paella: Reis, Safran und Olivenöl, der Rest variiert. Unsere mit Huhn und Garnelen ist so einfach wie lecker!
57
Aus Für jeden Tag 1/2016
Kommentieren:
Paella mit Huhn
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 250 g Tomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Hähnchenkeulen, (à 200 g)
  • Salz, Pfeffer
  • 4 El Olivenöl
  • 100 g Chorizo picante, (scharfe spanische Paprikawurst)
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Pk. Safranfäden, (0,1 g)
  • 1 l heiße Hühnerbrühe
  • 250 g Paella-Reis
  • 1 Pk. TK-Garnelen, (roh, geschält, 160 g)
  • 150 g TK-Erbsen
  • 4 Stiele Petersilie
  • 1 kleine Bio-Zitrone

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 663 kcal
Kohlenhydrate: 59 g
Eiweiß: 33 g
Fett: 30 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Tomaten 2 cm groß würfeln, Stielansatz dabei entfernen. Paprika putzen und ebenso groß würfeln. Knoblauch fein hacken.
  • Hähnchenkeulen im Gelenk
mit einem großen Messer halbieren, rundum salzen und pfeffern. Keulen in einer großen
Pfanne im heißen Öl bei mittlerer Hitze rundum anbraten.
  • Inzwischen Chorizo längs halbieren, pellen und quer in 1⁄2 cm breite Stücke schneiden. Keulen aus der Pfanne nehmen. Chorizo im Bratfett anbraten, Knoblauch kurz mitbraten. Paprikapulver zugeben. Tomaten- und Paprikawürfel unterrühren und erhitzen.
  • Safran im Mörser fein zerstoßen und in 5 El heißem Wasser auflösen. Unter die Tomaten rühren, salzen. Keulen darauf verteilen. Brühe zugeben und aufkochen.
  • Reis gleichmäßig in der Pfanne verteilen und aufkochen. Bei starker Hitze 12 Min. ohne umzurühren offen kochen lassen.
  • Gefrorene Garnelen und Erbsen kurz unterrühren, bei milder Hitze weitere 8 Min. ohne umzurühren kochen lassen. Paella auf der ausgeschalteten Kochstelle 5 Min. ziehen lassen. Mit Petersilienblättchen bestreuen und mit Zitronenspalten servieren.
  • • Paella in der Pfanne lassen und direkt am Tisch servieren, so bleibt sie schön heiß. • Wer eine original spanische Paella-Pfanne hat, nimmt natürlich diese. Darin entsteht eine besonders schöne Kruste am Boden. • Richtig wichtig! Damit eine Paella gut gelingt, darf sie kaum bis gar nicht umgerührt werden. So klumpt der Reis nicht, dafür backt er am Boden der Pfanne an und bildet eine aromatische Kruste.