Gnocchi mit Salbeibutter

So einfach - so gut: Italiens Klößchenklassiker umspielt von nussiger Buttrigkeit und leicht bitterer Salbeiwürze.
70
Aus essen & trinken 2/2016
Kommentieren:
Gnocchi mit Salbeibutter
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Gnocchi-Teig, (siehe Rezept: Kartoffel-Gnocchi)
  • 6 Stiele Salbei
  • 100 g Butter
  • 10 g geröstete gemahlene Haselnüsse, (siehe Tipp 2)
  • Salz
  • 20 g italienischer Hartkäse, (z. B. Pecorino oder Parmesan; grob gerieben oder gehobelt)

Zeit

Arbeitszeit: 15 Min.
plus Zubereitungszeit für die Gnocchi ca. 1:50 Stunden

Nährwert

Pro Portion 485 kcal
Kohlenhydrate: 45 g
Eiweiß: 8 g
Fett: 28 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Gnocchi-Teig zubereiten (siehe Rezept: Kartoffel-Gnocchi)
  • Salbeiblätter waschen, abzupfen und klein schneiden. Butter, Salbei und Haselnüsse in eine große (!) Pfanne geben und alles erhitzen, bis die Butter schmilzt. Mit Salz würzen und warm halten.
  • Gnocchi vorsichtig in reichlich kochendes Salzwasser gleiten lassen. Einmal aufkochen, Hitze reduzieren. Sobald die Gnocchi an der Oberfläche schwimmen, 2 Minuten in leicht siedendem Wasser ziehen lassen. Mit der Schaumkelle leicht abtropfen lassen, direkt in die heiße Salbeibutter geben und vorsichtig mischen. Auf vorgewärmten Tellern mit Käse bestreut sofort servieren.
  • • Tipp 1: Um das Nussaroma zu verstärken, stellen Sie eine Nussbutter her: Butter in einem Topf zerlassen, bis sich die Molke am Boden absetzt und leicht bräunt. Diese Butter schmeckt nussig. • Tipp 2: Selbst geröstete Nüsse schmecken süßer und intensiver: einfach ohne Öl in einer heißen Pfanne rösten. • Wein-Tipp: Würzige Gnocchi vertragen aromatische Weißweinbegleiter, natürlich trocken und gern kräftig wie ein sizilianischer Grillo.
nach oben