Indisches Lachscurry

Noch so ein Traumpaar: 
Lachs und Tomaten, hier mal mit indischen Aromen beglückt.
16
Aus Für jeden Tag 2/2016
Kommentieren:
Indisches Lachscurry
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 0.5 Tl Kurkuma
  • Salz
  • 2 Stück Lachsfilets, (à 180 g, ohne Haut und Gräten)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Öl
  • 0.5 El Currypulver, (siehe Tipp)
  • 1 Dose stückige Tomaten, (400 g)
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 2 Stiele Minze
  • 0.25 Bund Schnittlauch
  • 100 g Sahnejoghurt

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 476 kcal
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 39 g
Fett: 30 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Cayenne, Kurkuma und 1 gute Prise Salz mischen und auf den Lachs streuen. Zwiebel halbieren, in Scheiben schneiden. Knoblauch fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei milder Hitze weich dünsten. Currypulver zugeben und kurz rösten. Mit Dosentomaten ablöschen, aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  • Tomatensauce in eine Auflaufform (ca. 25 cm Ø) geben, den Lachs darauflegen. Im heißen Ofen auf dem Rost im unteren Ofendrittel 10 Min. garen.
  • Minzblätter von den Stielen zupfen und hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Minze mit dem Joghurt mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch über den Lachs streuen, mit dem Joghurt servieren. Dazu passt Fladenbrot.
  • Currypulver selbst gemacht: 1 El Koriander- und je 1 Tl Senf-, Kreuzkümmel- und Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis es duftet. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit 1 El Kurkuma und 1 Tl Cayennepfeffer im Mörser fein zerstoßen.
nach oben