Grüner Salat mit Kurkuma-Dressing

Ganz pur: Alle Zutaten bleiben naturbelassen und werden vom cremigen Dressing in Szene gesetzt.
22
Aus essen & trinken 3/2016
Kommentieren:
Grüner Salat mit Kurkuma-Dressing
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Dressing
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Bio-Limette
  • 200 g Seidentofu
  • 4 El Chardonnay-Essig, (ersatzweise Weißweinessig)
  • 80 ml Orangensaft
  • 1 El Akazienhonig
  • 0.5 Tl Fleur de sel
  • 1 Tl Kurkuma
  • Pfeffer
  • Salat
  • 80 g rote Linsen
  • Salz
  • 1 Bund Brunnenkresse, (ca. 350 g)
  • 200 g Baby-Spinat
  • 1 Pk. Sprossen-Mix, (100 g)
  • 60 g Walnusskerne

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 253 kcal
Kohlenhydrate: 16 g
Eiweiß: 13 g
Fett: 13 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für das Dressing Knoblauch grob hacken. Limette waschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Limettensaft und -schale mit Knoblauch, Tofu, Essig, Orangensaft, Honig, Fleur de sel und Kurkuma in den Rührbecher füllen. Mit dem Schneidstab zu einem cremigen Dressing mixen. Dressing mit Pfeffer abschmecken und kalt stellen.
  • Für den Salat die roten Linsen in wenig Salzwasser bei milder bis mittlerer Hitze 8-10 Minuten gar kochen. In einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Von der Brunnenkresse das untere Drittel der Stiele abschneiden. Kresse und Spinat putzen, verlesen, waschen und trocken schleudern. Sprossen in einem Sieb kalt abspülen und gut abtropfen lassen. Walnüsse grob hacken.
  • Brunnenkresse und Spinat mit Sprossen und Linsen in einer großen Schüssel mischen. Mit Nüssen bestreuen und mit dem Kurkuma-Dressing servieren.
  • Wenn Sie statt Honig mit Agavendicksaft süßen, ist der Salat sogar vegan.
nach oben