Pilzrahmgulasch

Saftiges Schwein und Pilze satt
 in Weißweinsahne. Sie werden Ihre helle Freude haben!
6
Aus Für jeden Tag 3/2016
Kommentieren:
Pilzrahmgulasch
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 kg Schweinegulasch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 10 g Steinpilze
  • 5 El Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 0.5 Tl Majoran
  • 125 ml Weißwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Pilze
  • 1 El Butter
  • Muskatnuss
  • 150 ml Schlagsahne
  • 2 Tl heller Saucenbinder
  • 4 El Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.
plus Wartezeit (statt 1:30 Std.)

Nährwert

Pro Portion 900 kcal
Kohlenhydrate: 8 g
Eiweiß: 47 g
Fett: 73 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Fleisch 30 Min. vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Zwiebel fein würfeln. Steinpilze im Blitzhacker fein mahlen.
  • 2 El Öl in einem Schnellkochtopf (4,5 l Inhalt) erhitzen. Die Hälfte des Fleisches darin bei starker Hitze scharf anbraten, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und herausnehmen. Die 2. Portion Fleisch in 
2 El Öl ebenso anbraten.
  • Alles Fleisch in den Topf geben, Zwiebeln zugeben, andünsten. Mit Wein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Brühe und gemahlene Steinpilze zugeben. Deckel verschließen, Schnellkochtopf (je nach Modell) auf Stufe 2 stellen.
  • Die Temperatur vom Herd
 auf höchste Stufe stellen. Sobald der 2. Ring am Topfdeckel zu sehen ist, die Temperatur auf milde bis mittlere Stufe stellen und das Fleisch 20 Min. schmoren lassen. Dabei muss der 2. Ring die ganze Zeit sichtbar sein.
  • Pilze putzen. Kräuterseitlinge
in Scheiben schneiden, Champignons halbieren oder vierteln. Butter und 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Pilze darin anbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Schlagsahne zugeben und kurz aufkochen. Den Schnellkochtopf von der Herdplatte ziehen und warten, bis der Druckanzeiger in seine Ausgangsstellung vollständig zurückgegangen ist. Deckel öffnen, Pilzmischung zum Gulasch geben, erneut gut aufkochen, evtl. mit Saucenbinder binden.
 Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken, mit Petersilie bestreuen. Dazu passt Kartoffelpüree.