Rüblitorte

Rüblitorte
Foto: Matthias Haupt
Hübsch gelockt: Möhrenstreifen kringeln sich auf der Rüblitorte mit Frischkäsecreme.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten plus Kühlzeit mindestens 1:30 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 439 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
14
Stücke

Boden

g g Möhren

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Tl Tl Orangenschale (fein abgerieben, Bio)

Tl Tl Zimt (gemahlen)

g g Marzipanrohmase

Salz

g g Mandeln (fein gemahlen)

g g Mehl

Tl Tl Weinsteinbackpulver

Creme

Vanilleschote

g g Doppelrahmfrischkäse

El El Orangensaft

g g Puderzucker

ml ml Schlagsahne

Pk. Pk. Sahnefestiger

Garnierung

Möhren (lang, (à ca. 80 g))

g g Zucker

El El Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Boden Möhren schälen, fein raspeln und gut ausgebreitet auf Küchenpapier abtropfen lassen. 300 g Raspel abwiegen. Eier trennen. Eigelbe, 50 g Zucker, Orangenschale und Zimt in eine Schüssel geben, Marzipan grob dazuraspeln und mit 2 El heißem Wasser mit den Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) 5 Minuten sehr cremig rühren. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Restlichen Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten weiterschlagen, bis ein cremig-fester Eischnee entsteht. 1/3 des Eischnees und die Möhrenraspel unter die Eigelbmasse rühren. Restlichen Eischnee und Mandeln zugeben, Mehl und Backpulver daraufsieben und alles mit dem Teigspatel vorsichtig unterheben.
  2. Teig in eine gut gefettete Springform (24 cm Ø) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der untersten Schiene 40-45 Minuten backen. In der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.
  3. Boden erst vom Formrand, dann aus der Form lösen. Boden mit dem Sägemesser waagerecht so halbieren, dass 2 gleich dicke Böden entstehen.
  4. Für die Creme Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Frischkäse, Vanillemark, Orangensaft und Puderzucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine (oder den Quirlen des Handrührers) auf langsamer Stufe 2 Minuten verrühren. Sahne und Sahnefestiger steif schlagen, mit dem Spatel unter die Creme heben. Die Hälfte der Creme auf den unteren Boden streichen, den oberen Boden daraufsetzen. Mit der restlichen Creme bestreichen. Einen Esslöffel in heißes Wasser tauchen und mit dem Löffelrücken leichte Wellen in die Creme drücken. Torte 30 Minuten kalt stellen.
  5. Für die Garnierung Möhren schälen und längs mit dem Sparschäler in dünne Streifen hobeln. Zucker mit 200 ml Wasser aufkochen und offen 30 Sekunden kochen lassen. Die Hälfte der Möhrenstreifen zugeben, aufkochen und offen2 Minuten bei milder bis mittlerer Hitze kochen lassen. Mit der Schaumkelle aus dem Sirup heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Restliche Möhrenstreifen in den Sirup geben, ebenso garen, herausnehmen und abtropfen lassen. Möhrenstreifen abkühlen lassen. Torte mit den Möhrenstreifen garnieren und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Tipp • Die Torte schmeckt auch am nächsten Tag sehr gut. Man kann sie also bestens vorbereiten. • Deko-Tipp: 200 g Marzipanrohmasse mit wenig orangefarbener Lebensmittelfarbe (ersatzweise rote und gelbe gemischt) verkneten. Marzipan zur Rolle formen und in 12 gleich große Stücke schneiden. Stücke zu länglichen Kegeln formen und unregelmäßig mit dem Messerrücken einkerben. 3 Stiele Kerbel waschen, gut trocken tupfen, Blätter abzupfen. mit einem Holzspieß kleine Löcher in die „Möhren“ stechen. Kerbel mit dem Spieß als Büschel hineinstecken. Furchen in die Tortencreme ziehen, mit 2-3 El gemahlenen Mandeln bestreuen. Möhren in Reihen hineinstecken oder auf das „Beet“ legen.

Mehr Rezepte