Soleier

Soleier
Foto: Thorsten Suedfels
Nostalgie in Kugelform: Hartgekochte Eier tauchen im Sud aus Essig, Senf, Piment und Wacholder. Ein lang vergessenes Vergnügen.
Fertig in 30 Minuten plus Marinierzeit 2 Tage

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 82 kcal, Kohlenhydrate: 1 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
10
Einheiten

Eier (Kl. M)

Stiel Stiele Dill

Schalotten

g g Salz

g g Zucker

ml ml Weißweinessig

Tl Tl Senfsaat

Tl Tl Pfefferkörner (schwarz)

Wacholderbeeren

Pimentkörner

Lorbeerblatt

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Eier in 10 Minuten hart kochen, abgießen und abschrecken. Eier mit der Handfläche auf der Arbeitsfläche rollen, sodass die Schale rundum angeknackst ist. Eier in ein großes verschließbares glas (ca. 2 l Inhalt) geben. Dill zu den Eiern geben.
  2. Schalotten in 5 mm dicke Ringe schneiden. In einem Topf mit 1 l Wasser, Salz, Zucker, Essig, Senf, Pfeffer, Wacholder, Piment und Lorbeer aufkochen und 5 Minuten bei milder Hitze kochen. Sud etwas abkühlen lassen, über die Eier in das Glas gießen und das Glas verschließen. Eier im Kühlschrank 2 Tage marinieren lassen.