Ravioli mit Basilikumbutter

Purer Genuss: mit Bratwurstbrät gefüllt und in Basilikumbutter geschwenkt. Mmh!
2
Aus Für jeden Tag 5/2016
Kommentieren:
Ravioli mit Basilikumbutter
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 150 g Hartweizengrieß
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier, 

    (Kl. M)

  • 2 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Bratwürste, 

    (frisch, fein)

  • 40 g Butter
  • 2 Stiele Basilikum

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Ruhezeit

Nährwert

Pro Portion 1064 kcal
Kohlenhydrate: 89 g
Eiweiß: 35 g
Fett: 60 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Grieß, Mehl, 2 Eier, 1 El Olivenöl, 1/2 Tl Salz und 1-2 El Wasser mit
den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig dünn mit Olivenöl bepinseln und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Std. ruhen lassen.

  • Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit einem Rollholz so dünn wie möglich ausrollen (ca. 55 x 55 cm). Teig mit einem Teigrad halbieren. Auf einer Teighälfte mithilfe eines Lineals von der kurzen Seite her drei ca. 8 cm breite Streifen abmessen. 
Anschließend die drei Streifen von der Längsseite her mit dem Lineal markieren. Dabei das Lineal leicht eindrücken. Auf der kurzen Seite sechs 8 cm breite Streifen markieren. Ergebnis: achtzehn 8 x 8 cm große Quadrate.

  • Etwa haselnussgroße Portionen vom Bratwurstbrät direkt aus der Pelle in die Mitte der Quadrate drücken. Restliches Ei verquirlen und mit einem Pinsel zwischen der Füllung auf den Teig streichen.

  • Die zweite Teighälfte mit beiden Händen über die erste Teighälfte mit der Füllung legen. Mit den Handkanten die waage- und senkrechten Zwischenräume andrücken und so jede einzelne Ravioli ausarbeiten. Die Ravioli mit einem Teigrad auseinanderschneiden, so entstehen hübsche Ränder. Wer keins hat, nimmt ein Küchenmesser. Die Ränder noch mal um die Füllung herum fest mit den Fingern andrücken und so verschließen.

  • Die Ravioli in reichlich
leicht kochendem Salzwasser 4 Min. garen. Die fertigen Ravioli abgießen und gründlich auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  • Für die Basilikumbutter die Butter zerlassen. Basilikumblätter abzupfen und grob in Streifen schneiden. Ravioli in die Butter geben und darin schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss das Basilikum zugeben, noch mal durchschwenken und in tiefen Tellern anrichten. Sofort servieren.

  • Ravioli sind so vielseitig wie ihre Füllung: Probieren Sie Ziegen- frischkäse oder Ricotta und Zitronenschale, Mozzarella, getrocknete Tomaten und Rauke, Gorgonzola, Birne und Walnüsse oder Hack und Gouda.

nach oben