Rhabarber-Tiramisu

Ein Boden aus Rosinen-Hefe-Teig, ein weinselig erfrischendes Kompott und sahniger Vanillequark mit Zimt und Zucker - so schnell sind Gäste glücklich.
41
Aus essen & trinken 5/2016
Kommentieren:
Rhabarber-Tiramisu
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 300 g Rhabarber
  • 50 ml Riesling, 

    (halbtrocken)

  • 30 g Zucker
  • 0.5 Vanilleschote
  • 250 g Speisequark, 

    (20 % Fett)

  • 30 g Honig, 

    (flüssig)

  • 150 ml Schlagsahne
  • 8 Scheiben Rosinenstuten, 

    (je 1 cm dick; ca. 300 g)

  • 1 El Zimtzucker, 

    (Mischung aus ca. 1 El Zucker und ca. 1/4 Tl Zimtpulver)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Kühlzeit mindestens 2 Stunden

Nährwert

Pro Portion 410 kcal
Kohlenhydrate: 48 g
Eiweiß: 11 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Rhabarber putzen, in 2 cm große Stücke schneiden und mit Riesling und Zucker in einen Topf geben. Aufkochen, 5 Minuten bei milder Hitze kochen und abkühlen lassen.

  • Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Quark, Honig und Vanillemark in einer Schüssel glatt rühren. Sahne mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen und unter den Quark heben.

  • Aus den Rosinenstuten 8 Scheiben in Größe der Serviergläser ausstechen, je 1 Scheibe in 4 Serviergläser legen. Die Hälfte des Rhabarbers auf die Gläser verteilen, die Hälfte der Quarkcreme darauf verteilen. Restliche Stutenscheiben daraufsetzen, restlichen Rhabarber und restliche Quarkcreme daraufgeben. Tiramisu mindestens 2 stunden kalt stellen, erst kurz vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

  • Für unsere deutsche Interpretation des italienischen Dolce-Klassikers können sie statt Rhabarber auch Apfelmus verwenden - so lässt sich das Rezept ganzjährig und noch schneller zubereiten.

nach oben