VG-Wort Pixel

Lachsfrikadellen

essen & trinken 6/2016
Lachsfrikadellen
Foto: Ulrike Holsten
Saftige Lachfrikadellen, das Aroma von frischem Dill und kleine Kartoffeln dazu – das schmeckt wie ein Sommer in Schweden.
Fertig in 35 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 854 kcal, Kohlenhydrate: 39 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 59 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Lachsfilet (küchenfertig)

g g Kastenweißbrot (frisch)

Bund Bund Dill

Zitrone (Bio)

Eier (Kl. M, zimmerwarm)

Tl Tl Tafelmeerrettich (Glas)

Salz, Pfeffer

ml ml Sonnenblumenöl (zimmerwarm)

g g Kartoffeln (klein, z.B. Drillinge)

Stiel Stiele Estragon

Tl Tl Senf (mittelscharf)

g g Vollmilchjoghurt

Zucker


Zubereitung

  1. Lachs sehr fein hacken. Brot entrinden und fein mixen. Dill-Spitzen von den Stielen zupfen, 2/3 davon fein hacken. Zitrone halbieren, von 1 Hälfte die Schale abreiben und 1 El Saft auspressen, restliche Zitrone in Spalten schneiden. Lachs, Brösel, 2 Eier, gehackten Dill, Zitronenschale, Meerrettich, Salz und Pfeffer verkneten. Eine Probe-Frikadelle in 1/2 Tl Öl braten. Masse eventuell nachwürzen, mit leicht geölten Händen zu 12 Frikadellen formen. Kartoffeln ungeschält in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.
  2. Estragonblättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Restliches Ei, Zitronensaft, Senf, etwas Salz, Pfeffer und125 ml Öl in den Rührbecher geben. Pürierstab in den Becher stellen, auf höchster Stufe mixen, dabei den Stab ganz langsam nach oben ziehen, bis eine cremige Mayonnaise entstanden ist. Estragon und Joghurt zugeben und kurz untermixen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
  3. Frikadellen im restlichen Öl bei mittlerer Hitze in 3-4 Minuten rundum knusprig braten. Kartoffeln, Frikadellen und Mayonnaise mit restlichem Dill und Zitronenspalten servieren.