Geschmortes Kurkuma-Huhn

Geschmortes Kurkuma-Huhn
Foto: Julia Hoersch
Gelbwurz gibt dem nordiranischen Gericht Farbe und einen herb-harzigen Geschmack, Tomaten bringen Frische mit.
Fertig in 20 Minuten plus Garzeit 1:30 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 356 kcal, Kohlenhydrate: 5 g, Eiweiß: 36 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Zwiebeln

g g Tomaten

Hähnchenkeulen (ohne Haut; à 300 g)

El El Olivenöl

Tl Tl Kurkuma

Salz, Pfeffer

Stiel Stiele Dill

Zitronensaft (Saft von 1 Zitrone)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zwiebeln in feine Streifen, Tomaten grob in Würfel schneiden. Hähnchenkeulen im Gelenk halbieren.
  2. 2 El Olivenöl in einem Bräter erhitzen, Hähnchenkeulen darin 2-3 Minuten rundum goldbraun anbraten und herausnehmen.
  3. Restliches Olivenöl in den Bräter geben und erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten. Kurkuma zugeben und unter Rühren kurz mitdünsten. Hähnchenkeulen und Tomaten zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei mildester Hitze ca. 1:30 Stunden schmoren.
  4. Dillspitzen von den Stielen zupfen und grob hacken. Kurkuma-Huhn mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken und mit Dill bestreut sofort servieren. Dazu passt Basmatireis und Fladenbrot.