Caesar-Salad-Linguine

"Dio mio! Was mache die Pasta in meine Salate?", würde Caesar Cardini, Erfinder des berühmten Caesar Salads, wohl ausrufen - und nach dem ersten Happen dieser genialen Adaption andächtig schweigen.
26
Aus essen & trinken 7/2016
Kommentieren:
Caesar-Salad-Linguine
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Sardellenfilets, 

    (in Öl)

  • 100 g Parmesan, 

    (24 Monate gereift)

  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 Tl Dijon-Senf
  • 2 Eier, 

    (Kl. M)

  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 300 g Linguine
  • 1 Mini-Römersalat, 

    (ca. 150 g)

  • 5 Stiele glatte Petersilie
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Tl Zitronenschale, 

    (fein abgerieben, Bio)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 1310 kcal
Kohlenhydrate: 112 g
Eiweiß: 47 g
Fett: 72 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Knoblauch sehr fein hacken. Sardellenfilets abtropfen lassen und fein schneiden. Parmesan fein reiben.

  • 70 g Parmesan mit Sahne, Senf, Eiern, 1/2 Tl Salz, Pfeffer und etwas Muskat in den Rührbecher geben und mit dem Schneidstab sehr fein mixen. Ei-Sahne-Mischung beiseitestellen.

  • Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.

  • Römersalat längs halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und grob schneiden.

  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Knoblauch darin glasig dünsten. Nudeln abgießen und tropfnass mit der Ei-Sahne-Mischung in die Pfanne geben. Sardellen zugeben und bei mildester Hitze erwärmen, bis die Ei-Sahne-Mischung leicht cremig wird (sie darf nicht zu heiß werden, sonst gerinnt sie).

  • Salat und Petersilie unter die Nudeln heben, Zitronenschale darüberstreuen. Nudeln in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten, mit dem restlichen Parmesan bestreuen und sofort servieren.