Fermentierte Möhren

Fermentierte Möhren
Foto: Jorma Gottwald
Leicht, frisch und gesund: Fermentierte Möhren bieten uns eine wundervolle Aromen-Vielfalt und bereichern dezent eingesetzt Salate und Fleischgerichte.
Fertig in 30 Minuten plus Ziehzeit über Nacht plus Zeit zum Fermentieren

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch, Beilage, Gemüse

Pro Portion

Energie: 8 kcal, Kohlenhydrate: 1 g,

Zutaten

Für
1
Glas

g g Möhren (z.B. gelbe, rote, orangefarbene)

g g Ingwer (frisch)

Salz (naturbelassen, z.B. Meersalz)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Am Vortag Möhren putzen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Ingwer andrücken. Möhren und Ingwer in einer großen Schüssel mit 14 g(!) Salz mischen und über Nacht kalt stellen.
  2. Am Tag danach eine 2%-ige Salzlake herstellen: 1 l Wasser erwärmen (darf nicht kochen!) und 20 g Salz darin auflösen.
  3. Möhren mit dem Saft in ein verschließbares Glas (ca. 1 l Inhalt; z.B. Drahtbügelglas mit Gummiring) geben und mit den Händen fest in das Glas pressen.
  4. Mit Salzlake auffüllen, bis die Möhren vollständig bedeckt sind. Möhren beschweren (z.B. mit einem mit Murmeln befüllten Beutel). Glas verschließen und an einem dunklen Ort bei Zimmertemperatur lagern.
  5. Nach 2-3 Tagen beginnt das Fermentieren: Glas so lange bei Zimmertemperatur stehen lassen, bis das Gemüse den gewünschten Geschmack erreicht hat. Glas im Kühlschrank aufbewahren.

Mehr Rezepte