Kalte Paprikasuppe

Kalte Paprikasuppe
Foto: Matthias Haupt
Vegetarisch wird die leicht verschärfte Suppe mit Feta statt Schinkenwürfeln.
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 290 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 13 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
1
Portion

Tomate (150 g)

Salatgurke

Paprikaschote (rot)

El El Ajvar (mild oder scharf; je nach Geschmack; Paprikapaste)

El El Weißweinessig

Salz

g g Schinken (in Würfeln, (roh))

Brötchen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Von der Tomate den Stielansatz entfernen, Tomate vierteln. Gurke schälen, 2 Scheiben abschneiden und klein würfeln. Restliche Gurke in grobe Stücke schneiden. Paprikaschote vierteln und putzen. Ein Viertel klein würfeln und mit den Gurkenwürfeln beiseitestellen. Rest grob schneiden.
  2. Tomaten-, Gurken- und Paprikastücke zusammen mit 200 ml kaltem Wasser, 1 El Ajvar, Essig und etwas Salz mit dem Mixer oder dem Schneidstab in einem hohen Gefäß sehr fein pürieren. Mit Salz und Ajvar abschmecken. Am besten in ein Thermosgefäß füllen, damit die Suppe schön kühl bleibt.
  3. Gurken-, Paprika- und Schinkenwürfel separat, z. B. in einem Twist-off-Glas, zusammenmit der Suppe und dem Brötchen mitnehmen. Später die Suppe mit den Würfeln toppen.

Mehr Rezepte