Riesen-Ravioli mit Kompott

Riesen-Ravioli mit Kompott
Foto: Matthias Haupt
Kleiner Aufwand, großes Vergnügen: fertiger Mürbeteig, fruchtig gefüllt. Toll!
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 240 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 12 g

Zutaten

Für
15
Einheiten

Für das Ingwer-Aprikosen-Kompott:

Orangen

Ingwer (frisch)

Vanilleschote

g g Zucker

El El Zitronensaft

g g Aprikosen

Tl Tl Speisestärke

Für die Riesen-Ravioli:

Pk. Pk. Mürbeteig (Rollen; frisch, süß, aus dem Kühlregal, à 300 g, 38 x 24 cm)

Eigelb (Kl. M)

El El Milch

El El Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Kompott: Aus den Orangen 250 ml Saft auspressen. Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Vanilleschote längs einschneiden, das Mark herauskratzen. Alles mit Zucker und Zitronensaft aufkochen und zugedeckt 5 Min. köcheln lassen.
  2. Aprikosen halbieren und entsteinen. Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren, in die kochende Orangen-Ingwer-Mischung rühren und erneut gut aufkochen lassen. Aprikosenhälften zugeben und zugedeckt bei milder Hitze 6-8 Min. garen. Dann in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Oder heiß mit Vanilleeis servieren.
  3. Für die Ravioli: Aprikosenkompott in ein Sieb geben und abtropfen lassen, den Sud dabei auffangen. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  4. Einen Mürbeteig entrollen. Mit Lineal und Messer Quadrate von ca. 8 x 8 cm markieren. Je 2 abgetropfte Aprikosenhälften jeweils in die Mitte der Quadrate geben. Eigelb und Milch verquirlen und die Teigränder damit gleichmäßig bestreichen.
  5. Die zweite Teigplatte darüber entrollen, Ränder zwischen den Füllungen gut andrücken. Mit einem Teigrad in Quadrate teilen und auf 2 Bleche mit Backpapier setzen. Ravioli mit der restlichen Eigelbmischung bestreichen, in der Mitte kreuzweise einschneiden. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 18-20 Min. goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu passt Schlagsahne, gemischt mit etwas Aprikosensud.

Mehr Rezepte