Käse-Waffeln mit Kiwi-Salsa

Bitte vom Tellerrand springen und in fruchtig-pikantem Topping auf Parmesanwaffel landen.
1
Aus Für jeden Tag 8/2016
Kommentieren:
Käse-Waffeln mit Kiwi-Salsa
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 20 Einheiten
  • 2 Eier, (Kl. M)
  • Salz
  • 250 ml Milch
  • 150 g Mehl
  • 60 g Parmesan, (gerieben)
  • 2 Kiwis, (reif)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 El Mandeln, (gehackt)
  • 2 El Zitronensaft
  • 2 El Puderzucker
  • Chiliflocken
  • 2 El Öl

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.

Nährwert

Pro Einheit 80 kcal
Kohlenhydrate: 8 g
Eiweiß: 3 g
Fett: 3 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Eier trennen. Eiweiße und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen und kalt stellen. Eigelbe und Milch mischen. Mehl, Parmesan und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Milchmischung nach und nach mit den Quirlen des Handrührers in die Mehlmischung rühren und zu einem glatten Teig verrühren. 10 Min. quellen lassen.
  • Kiwis schälen und fein würfeln. Zwiebeln putzen, längs halbieren und in dünne halbe Ringe schneiden. Alles mit den Mandeln, Zitronensaft und Puderzucker mischen. Mit Salz und Chiliflocken würzen.
  • Ein Waffeleisen (möglichst eckig) erhitzen. Eischnee unter den Teig heben. Waffeleisen mit etwas Öl bepinseln und in jede Seite einen gehäuften Esslöffel voll Teig geben. Je nach Gerät ca. 5 Min. goldbraun backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Übrigen Teig ebenso verarbeiten. Abgekühlte Waffeln und Kiwi-Salsa separat verpacken.
  • • Herzig: Die Waffeln lassen sich auch mit einem „Herz-Eisen“ backen, sie sind dann nur dünner und lassen sich auch nicht ganz so gut toppen. • To go: Zum Mitnehmen die abgekühlten Waffeln in verschließbaren Dosen verpacken. • Auf Vorrat: Wer nicht alle Waffeln auf einmal braucht, friert den Rest luftdicht in Gefrierbeuteln ein. Vor dem Verzehr kurz im Ofen bei 140 Grad aufbacken.