Zucchini-Flammkuchen

Der Kracher sind die verschärften Wasabi-Erdnüsse on top. Wer das nicht mag, nimmt gesalzene.
9
Aus Für jeden Tag 10/2016
Kommentieren:
  Zucchini-Flammkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 250 g Mehl, (Type 1050)
  • 0.5 Tl Salz
  • 15 g Hefe, (frisch)
  • 2 El Olivenöl
  • 250 g Crème fraîche
  • Pfeffer
  • 1 Tl Zitronenschale, (fein abgerieben; Bio)
  • 2 Zucchini, (à 200 g)
  • 80 g Wasabi-Erdnusskerne

Zeit

Arbeitszeit: 45 Min.

Nährwert

Pro Portion 1151 kcal
Kohlenhydrate: 100 g
Eiweiß: 32 g
Fett: 65 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe in ca. 125 ml lauwarmem Wasser auflösen, mit dem Öl zum Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten teig kneten. abgedeckt mind. 30 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.
  • Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale verrühren.
  • Zucchini waschen, trocknen und mit einem Sparschäler längs in dünne Scheiben hobeln.
  • Ofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). Den Teig in 4 Portionen teilen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu sehr dünnen länglichen Fladen ausrollen. Jeweils 2 Teigböden nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Teigböden mit Crème fraîche bestreichen und mit Zucchinistreifen belegen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene ca. 10 Min. backen, bis die Böden schön knusprig und am Rand leicht gebräunt sind. Wasabi-Nüsse grob hacken, über die frischen Flammkuchen streuen und sofort servieren.