VG-Wort Pixel

Apfel-Zimt-Zupfbrot

essen & trinken 10/2016
Apfel-Zimt-Zupfbrot
Foto: Jorma Gottwald
In Ahornsirup karamellisierte Mandelkerne knacken zwischen säuerlichen Äpfeln und Zimtzucker - zum Brunch oder Nachmittagskaffee.
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 444 kcal, Kohlenhydrate: 55 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 20 g

Zutaten

Für
10
Stücke

Hefeteig

300

ml ml Milch

30

g g Hefe (frisch)

1

Tl Tl Zucker

500

g g Mehl

1.5

Tl Tl Salz

75

g g Butter

Füllung

6

El El Ahornsirup

2

El El Zucker

50

g g Mandelkerne

2

El El brauner Zucker

0.5

Tl Tl Zimt (gemahlen)

1.5

Äpfel (säuerlich)

120

g g Butter (kalt)

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig die Milch lauwarm erwärmen. Hefe zerbröseln, mit dem Zucker unter die Milch rühren.
  2. Mehl und Salz mischen, Butter und Hefemilch zugeben. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  3. Ahornsirup und Zucker in einer Pfanne erhitzen, bis der Zucker schmilzt. Mandeln zugeben, bei mittlerer Hitze 2 Minuten karamellisieren. Auf Backpapier abkühlen lassen. Braunen Zucker und Zimt mischen. Mandeln grob hacken. Äpfel vierteln, entkernen, klein würfeln.
  4. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zum Rechteck (45x35 cm) ausrollen. Gleichmäßig mit Zimtzucker, Butterwürfeln, Mandeln und Äpfeln bestreuen. Teig wie folgt schneiden: Teig quer in 6 etwa gleich breite Streifen schneiden. Die Teigstreifen vorsichtig übereinanderlegen und in 4 gleich breite Stücke schneiden. Stücke hochkant hintereinander in die Kastenform setzen. Dabei das letzte Stück mit der unbestreuten Teigseite zur Formwand einlegen, sodass die Füllung nicht an der Form klebt. 30 Minuten gehen lassen.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Gas 2; Umluft 160 Grad) auf einem Rost auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten backen. Nach 20 Minuten locker mit Backpapier abdecken. Brot 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, anschließend vorsichtig aus der Form nehmen. Zupfbrot am besten lauwarm servieren.