Bánh bao

Die Klöße sind mit fein gehacktem Schweinefleisch, Schnittknoblauch und Wachtelei gefüllt. Eine schnell gerührte Sauce aus Limettensaft, Chili und Fischsauce gibt die nötige Würze.
3
Aus essen & trinken 10/2016
Kommentieren:
Bánh bao
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 12 Einheiten
  • Teig
  • 400 g Mehl
  • 1.5 Tl Trockenhefe
  • 20 g Zucker
  • 3 El Sonnenblumenöl
  • 2 Tl Backpulver
  • Füllung
  • 1 Zwiebel
  • 8 Stiele Schnittknoblauch, (ersatzweise Schnittlauch)
  • 500 g Schweinefilets
  • 2 Tl Fischsauce, (Asia-Laden)
  • 1 Tl Austernsauce, (Asia-Laden)
  • 3 Tropfen Sesamöl
  • Salz
  • 25 g Glasnudeln
  • 12 Wachteleier
  • Sauce
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0.5 Chilischote, (rot)
  • 2 El Rohrzucker
  • 4 El Limettensaft
  • 12 Blätter Thai Basilikum
  • Außerdem
  • Mehl, (zum Bearbeiten)

Zeit

Arbeitszeit: 170 Min.

Nährwert

Pro Einheit 228 kcal
Kohlenhydrate: 32 g
Eiweiß: 14 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für den Teig Mehl, Hefe und Zucker mischen. Mit 2 El Öl und 250 ml Wasser mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Teig zu einer Kugel formen und dünn mit Öl einpinseln. In der Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt 2 Stunden ruhen lassen.
  • Für die Füllung Zwiebel fein würfeln. Knoblauch pressen. Schnittknoblauch in feine Röllchen schneiden. Fleisch erst in feine Scheiben, dann in feine Würfel schneiden (oder hacken). Fleisch mit Zwiebeln, Knoblauch, Schnittknoblauch, Fisch-, Austernsauce, Sesamöl und etwas Salz in einer großen Schüssel vermengen und abgedeckt kalt stellen.
  • Glasnudeln nach Packungsanweisung zubereiten, in kaltem Wasser auskühlen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Nudeln zu 12 Häufchen formen. Wachteleier 3 Minuten kochen. In kaltem Wasser auskühlen lassen und pellen.
  • Teig mit Backpulver bestäuben und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kräftig kneten. Teig in 12 gleich große Stücke teilen, jeweils zu Kugeln formen und zu Kreisen (13 cm Ø) ausrollen. Fleischmasse zu 12 Kugeln formen. Je 1 Kugel mittig auf je 1 Teigkreis setzen. Jeweils 1 Ei und 1 Nudelpäckchen daraufgeben und leicht flach drücken. Teigränder nach oben klappen und mit einer leichten Drehbewegung verschließen.
  • Einen Dämpfkorb (mindestens 22 cm Ø; oder Dampfeinsatz) mit einem Backpapier (10x10 cm) auslegen. Papier mit einer Gabel mehrmals einstechen. Je 3 Teigpäckchen mit Abstand zueinander und zum Korbrand in den Dämpfkorb setzen und mit einem Deckel verschließen (siehe Tipp). Den Boden eines breiten Topfs (oder eines Woks) ca. 3 cm hoch mit Wasser bedecken und aufkochen. Dämpfkorb hineinsetzen, dabei sollte das Wasser den Dämpfkorbboden nicht berühren. Teigpäckchen 20 Minuten bei mittlerer Hitze dämpfen. Restliche Bánh bao ebenso dämpfen.
  • Für die Sauce Knoblauch und Chili fein hacken und mit Fischsauce, Zucker, Limettensaft und 100 ml Wasser unter Rühren ganz leicht erwärmen, bis der Zucker gelöst ist. Sauce in einem Schälchen abkühlen lassen.
  • Bánh bao mit Thaibasilikum garnieren und mit Sauce servieren.
  • Wer mehrere Dampfkörbe hat, kann jeweils 3 Teigpäckchen hineinsetzen und die Körbe dann übereinanderstapeln.