Spaghetti Carbonara

Schlicht, mit nur wenigen Zutaten - gut kochen kann so einfach sein!
133
Aus Für jeden Tag 11/2016
Kommentieren:
Spaghetti Carbonara
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 Eier, 

    (Kl. M)

  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Spaghetti
  • Extra
  • 100 g Parmesan, 

    (gerieben)

  • 100 g Speck, 

    (durchwachsen)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 800 kcal
Kohlenhydrate: 71 g
Eiweiß: 42 g
Fett: 36 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen.

  • Eier, Knoblauch und 80 g Parmesan in einem hohen Gefäß mit dem Schneidstab fein pürieren.

  • Kochendes Wasser salzen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung bissfest garen.

  • Speck fein würfeln und in einer heißen Pfanne kross braten. Speck mit dem Fett in eine große Schüssel geben.

  • Nudeln abgießen und dabei
 50 ml Kochwasser auffangen. Heißes Nudelwasser und heiße nudeln
mit der Eimischung zum Speck geben, alles gut miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit restlichem Parmesan bestreut servieren.

    • Echt italienisch: Der italienische Klassiker ist eines der beliebtesten Nudelgerichte. Was nicht ins Originalrezept gehört, sind Sahne und Kochschinken. Der Italiener verwendet Pancetta (durchwachsenen Bauchspeck) für den würzigen Geschmack.
       
    • Alles so schön cremig: Wenn die Spaghetti bissfest gekocht sind, abgießen und dabei unbedingt etwas vom Kochwasser auffangen. Die Cremigkeit bekommt das Gericht durch das Zusammenspiel der Ei-Käse-Mischung mit dem stärkehaltigen heißen Nudelwasser. Ganz wichtig: Spaghetti nicht abschrecken, das kühlt sie zu stark ab. Zudem fließt die Stärke mit ab und die Sauce haftet nicht.
Spaghetti Carbonara: Originalrezept & Varianten
Einfach, schnell, lecker! Spaghetti Carbonara ist ein beliebtes Nudelgericht aus der italienischen Küche. Welche Zutaten Sie für das Original benötigen und welche Varianten auch wunderbar schmecken, lesen Sie bei uns!