Gebratene Ente

Gebratene Ente
Foto: Matthias Haupt
Fruchtiger Rotkohl zur knusprigen Ente - ja, ist denn schon Weihnachten?
Fertig in 1 Stunde plus Gar- und Ruhezeiten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 746 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 51 g, Fett: 53 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Freilandente (ca. 1,5 kg; mit Innereien)

Salz, Pfeffer

l l Geflügelbrühe

Möhre

g g Knollensellerie

Zwiebeln

Lorbeerblatt

Kapsel Kapseln Kardamom

ml ml Ruby-Portwein

El El Saucenbinder (dunkel)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Die Ente unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und von innen und außen kräftig salzen. Auf einen Rost im heißen Ofen auf die mittlere Schiene setzen und ein tiefes Blech darunterschieben. Ente mit 200 ml Brühe begießen und 2 Std. garen.
  2. Möhre, Sellerie und Zwiebeln mit Schale in grobe Stücke schneiden. Entenklein ohne Leber grob zerteilen. Nach ca. 20 Min. mit Lorbeerblatt und Kardamomkapseln auf das Blech geben.
  3. Nach 30 Min. den Portwein zum Gemüse gießen. nach weiteren 30 Min. die Ente mit 1 l Brühe übergießen.
  4. Nach Ende der Garzeit den Ofen ausschalten, Saucenblech herausnehmen. die ente im ausgeschalteten Ofen 15-20 Min. ruhen lassen.
  5. Gemüse und Bratensatz durch ein feines Sieb in eine Fett-Trenn-Kanne gießen, kurz warten, dann den abgesetzten Fond ohne das Fett in einen kleinen Topf gießen. Den Siebinhalt für die asiatische Suppe (siehe Rezept: Asiatische Entensuppe) aufbewahren. Sauce aufkochen, mit Saucenbinder binden, mit Pfeffer und Salz würzen.
  6. Die Ente tranchieren und mit Sauce servieren. Dazu passen Rotkohl und Klöße (siehe Rezepte: Klöße mit Backpflaumen; Apfelrotkohl).
Tipp Gute Brühe ist die Basis für Saucen und Suppen. Ganz schnell und hochwertig sind dafür flüssige Fonds. Sehr aromatisch und intensiv werden sie unverdünnt verwendet. Brühe aufpeppen kann man mit konzentrierten Pasten. Sie sind besonders kräftig und geben eine intensivere Würze.