Lachscurry

Kürbis und Brokkoli gesellen sich zum Lachs. Sojasauce, Curryblätter und Thai-Basilikum trimmen auf asiatisch – einfach lecker!
86
Aus essen & trinken 11/2016
Kommentieren:
Lachscurry
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Ingwer, (frisch)
  • 150 g Hokkaidokürbis
  • 200 g Brokkoli, (oder Cima di rapa)
  • Salz
  • 300 g Lachsfilets
  • 3 El Öl
  • 1 Tl Currypaste
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 El Sojasauce
  • 1 El Curryblätter, (Asia-Laden)
  • 1 Tl Puderzucker
  • 1 Tl Speisestärke
  • 3 Tl Limettensaft
  • 2 Stiele Thai-Basilikum

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.

Nährwert

Pro Portion 556 kcal
Kohlenhydrate: 20 g
Eiweiß: 36 g
Fett: 35 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Zwiebeln in Streifen schneiden. Ingwer erst in Scheiben, dann in Streifen schneiden. Kürbis schälen, entkernen
und in dünne Spalten schneiden. Brokkoli putzen, in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser einmal aufkochen. Brokkoli abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Lachs in dickere Stücke schneiden.

  • Lachs im Topf oder in einer Pfanne in 1 El Öl rundum anbraten, herausnehmen. Zwiebel, Ingwer und Kürbis im Topf oder in der Pfanne in 2 El Öl anbraten. Currypaste einrühren und mit Brühe auffüllen. Sojasauce, Curryblätter und Puderzucker zugeben, aufkochen und 5-6 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Mit der in wenig kaltem Wasser gelösten Stärke leicht binden. Brokkoli zugeben, mit Salz und Limettensaft abschmecken. Lachs zugeben, 3-4 Minuten darin ziehen lassen.

  • Curry mit Basilikum-Blättern servieren. Dazu passt Reis.