Linsencurry mit Schweinefilet

Wärmt wunderbar: Würziges Linsencurry mit Gemüse und Schwein erhält dank Garam Masala, Kokosmilch und Thai-Basilikum Indien-Feeling.
28
Aus essen & trinken 12/2016
Kommentieren:
  Linsencurry mit Schweinefilet
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 20 g Ingwer, (frisch)
  • 0.5 Aubergine, (150 g)
  • 200 g Schweinefilets
  • 2 Tl Garam Masala, (indische Gewürzmischung; Asia-Laden)
  • 3 El Öl
  • 200 g Linsen, (rot)
  • 600 ml Geflügelbrühe
  • 1 El getrocknete Curryblätter
  • 1 Sternanis
  • 150 ml Kokosmilch
  • 3 Stiele Thai-Basilikum
  • Limettensaft, (von 1/2 Limette)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 725 kcal
Kohlenhydrate: 49 g
Eiweiß: 49 g
Fett: 32 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in feine Würfel schneiden. Aubergine 1 cm groß würfeln. Schweinefilet in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und mit 1 Tl Garam Masala und Salz würzen. Fleisch in einer Pfanne in 1 El Öl von allen Seiten scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.
  • Restliches Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Aubergine darin 2 Minuten farblos andünsten. Linsen zugeben, mit 1 Tl Garam Masala würzen, mit Brühe auffüllen und Curryblätter und Sternanis zugeben. Alles aufkochen und 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Nach 10 Minuten die Kokosmilch zugeben und alles mit etwas Salz abschmecken. Fleischstücke zugeben und 5 Minuten darin ziehen lassen.
  • Basilikum von den Stielen zupfen und grob schneiden. Curry mit Limettensaft beträufeln und mit Basilikum servieren. Dazu passen Pappadams (indische Teigfladen).