VG-Wort Pixel

Maltagliati mit Ratatouille

essen & trinken 2/2006
Maltagliati mit Ratatouille
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Pro Portion

Energie: 592 kcal, Kohlenhydrate: 67 g, Eiweiß: 20 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Nudelteig

300

g g Mehl

3

Eier (Kl. M)

1

Eigelb (Kl. M)

1

El El Olivenöl

Salz

Mehl (zum Bearbeiten)

Ratatouille

2

Paprikaschoten (rot und gelb)

1

Aubergine (klein, (ca. 200 g))

1

Zucchini (ca. 200 g)

150

g g Zwiebeln

2

Knoblauchzehen

5

El El Olivenöl

1

Tl Tl Tomatenmark

1

Dose Dosen Tomaten (stückig, (400 g EW))

Salz

Pfeffer

2

El El Basilikum (grob geschnitten)

1

El El glatte Petersilie (grob gehackt)

12

Kapernäpfel

100

g g Ricotta (ital. Frischkäse)

1

Stiel Stiele Basilikum

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Nudelteig das Mehl mit Eiern, Eigelb, Olivenöl und Salz zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Inzwischen für die Ratatouille die Paprikaschoten längs vierteln, entkernen und mit einem Sparschäler schälen. Paprikastücke nochmals vierteln. Aubergine und Zucchini waschen, putzen und in 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln in 1 cm dicke Spalten schneiden. Knoblauch fein hacken.
  3. Das Olivenöl in einem großen, flachen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Auberginen und Zucchini zugeben und weitere 3 Minuten dünsten. Tomatenmark und stückige Tomaten zugeben und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze 3 Minuten kochen. Paprikastücke zugeben und weitere 8 Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikum, Petersilie und Kapernäpfel unterrühren und warm stellen.
  4. Den Nudelteig auswickeln und vierteln. Die Teigstücke ca. 1 cm dick auseinanderdrücken, dann nacheinander durch die glatte Walze der Nudelmaschine von Stufe 1-5 drehen. Teigplatten auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen und mit einem Teigrädchen oder Küchenmesser in grobe Stücke schneiden.
  5. Die Nudeln in 2 Portionen in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, in einem Sieb gut abtropfen lassen und in eine vorgewärmte große Schüssel füllen. Ratatouille darübergeben, gut mischen und in tiefen Tellern anrichten. Ricotta gleichmäßig über den Nudeln verteilen. Nudeln mit abgezupften Basilikumblättern dekorieren und mit etwas Pfeffer bestreuen. Sofort servieren.
Maltagliati mit Ratatouille
© Janne Peters